Sie ist die älteste Bewohnerin des Landkreises und eine der ältesten Diakonissen

Schwester Charlotte Pätzold feiert den 106. Geburtstag

+
Bürgermeister Andreas Weber (r.), Schwester Annemarie (v.l.) und Oberin Sabine Sievers gratulieren der 106-jährigen Diakonisse Charlotte Pätzold zu ihrem Geburtstag.

Rotenburg - Die älteste Einwohnerin der Stadt Rotenburg und des Landkreises sowie gleichzeitig eine der ältesten Diakonissen Deutschlands hat am 31. Dezember ihren 106. Geburtstag gefeiert: Schwester Charlotte Pätzold.

Seit 1978 im Feierabend des Rotenburger Mutterhauses, nahm die Jubilarin im Tine-Albers-Haus zu ihrem Ehrentag herzliche Glückwünsche von Angehörigen, von Bürgermeister Andreas Weber, Oberin Sabine Sievers und einer Reihe Diakonissen entgegen.

Vor der 106-Jährigen lag ein Halbkranz mit blauen Kornblumen – gezüchtet auf dem Balkon von Schwester Annemarie – hinter der alten Dame, die in Breslau geboren wurde und dort 1932 in ein Diakonissen-Mutterhaus eintrat, ein bewegtes Leben.

Bürgermeister Andreas Weber zu Beginn des gemeinsamen Geburtstagsfrühstücks: „Schwester Charlotte, Sie hatten heute Morgen bereits ein besonderes Geschenk, nämlich einen wunderschönen Sonnenaufgang. Ich gratuliere Ihnen zu Ihrem Geburts- tag im Namen der Stadt Rotenburg.“

Der 106. Psalm, so Oberin Sievers, sei eine inhaltliche Parallele zu dem 106. Geburtstag. Darin heiße es: „Halleluja! Danket dem Herrn, denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich.“

Die Schlesierin Charlotte Pätzold hatte ursprünglich das Schneiderhandwerk erlernt, bevor sie sich in ihrer Heimat dem Mutterhaus anschloss und eine Pflegeausbildung absolvierte. Nach ihrem Examen wurde sie Gemeindeschwester und 1939 Stationsschwester auf der gynäkologischen Station des Johanniterkrankenhauses in Neusalz. 1945 floh Charlotte Pätzold nach Heidenau, wo sie erneut als Gemeindeschwester eingesetzt wurde. Gleichzeitig bewarb sie sich um Aufnahme in Rotenburg und übernahm 1960 die Leitung der Krankenpflegeschule in Zeven.

Das Diakonissen-Mutterhaus in Rotenburg, das inzwischen seit 155 Jahren besteht und zu dem mehr als 60 Schwestern gehörten, die die Pflege der Patienten des angegliederten Krankenhauses in Händen hatten, gehören heute noch 18 Diakonissen mit ihrer Oberin, Pastorin Sievers. Das Mutterhaus zählt übrigens zum bundesweiten Kaiserswerther Verband, dem zirka 70 evangelische Mutterhäuser in ganz Deutschland angehören.

bn

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Meistgelesene Artikel

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

Kommentare