63-jähriger Gerd Budzkau ist auf Medikamente angewiesen

Rotenburger Werke suchen Bewohner

+
Gerd Budzkau wurde seit Montagabend nicht mehr gesehen.

Rotenburg - Die Rotenburger Werke suchen ihren Bewohner Gerd Budzkau. Der 63-Jährige gilt seit Montagabend als verschwunden. Budzkau könne sich frei artikulieren und verständigen, sei eigentlich nicht orientierungslos, heißt es aus den Werken. Allerdings sei er als Diabetiker auf Medikamente angewiesen.

Budzkau lebt in einem Appartement an der Rotenburger Lindenstraße. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens soll er eine graue oder dunkelblaue Jogginghose und eine schwarze lange Winterjacke getragen haben. Er ist 1,68 Meter groß, wiegt um die 90 Kilo, trägt Brille und Vollbart und habe eine untersetzte, korpulente Figur.

Hinweise nimmt die Polizei Rotenburg unter der Nummer 04261/9470 entgegen. mk

Update: Die Suche nach Gerd Budzkau war erfolgreich. Mitarbeiter der Rotenburger Werke haben den 63-Jährigen am Dienstagabend im Diakonieklinikum gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Das sind die verrücktesten Leichenwagen der Welt

Meistgelesene Artikel

Ab Mittwoch rollt wieder der Verkehr auf der B 440

Ab Mittwoch rollt wieder der Verkehr auf der B 440

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Kommentare