Entnahme von Boden- und Gewässerproben veranlasst

Tanklaster verliert mehr als 50 Liter Gefahrstoff

Rotenburg / Hemsbünde - Heute Morgen um 9 Uhr kam es vor dem Gelände der Gasbohrstelle, am Ahlsdorfer Weg, in der Gemarkung Hemsbünde zu einem Gefahrgutunfall.

Nach Befüllen eines Tanklastzuges mit etwa 22 Tonnen Lagerstättenwasser, flossen 50 bis 100 Liter dieser gefährlichen Flüssigkeit aus dem Tankauflieger auf die asphaltierte Fahrbahn des dortigen Gemeindeweges.

Die alarmierte Feuerwehr konnte die ausgetretene Flüssigkeit binden. Vorsichtshalber wurde von der Unteren Wasserbehörde, dem Landkreis Rotenburg, die Entnahme von Boden- und Gewässerproben veranlasst.

Erste Ermittlungen der Polizei vor Ort ergaben, dass vermutlich ein unzureichend geschlossener Verschluss des Tankaufliegers ursächlich für den Austritt der Flüssigkeit gewesen sein dürfte. Die Beamten leiteten deshalb ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Stoffen ein.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tief "Axel" bringt viel Regen: Feuerwehr im Dauereinsatz

Tief "Axel" bringt viel Regen: Feuerwehr im Dauereinsatz

Bewertungen beim Onlineshopping nicht blind vertrauen

Bewertungen beim Onlineshopping nicht blind vertrauen

Der Mann mit der roten Kappe: Niki Lauda bleibt unvergessen

Der Mann mit der roten Kappe: Niki Lauda bleibt unvergessen

Auf Elba wird der Traum vom Jachtsegeln wahr

Auf Elba wird der Traum vom Jachtsegeln wahr

Meistgelesene Artikel

Unfall auf der B71 zwischen Rotenburg und Hemsbünde: Mann in Lebensgefahr

Unfall auf der B71 zwischen Rotenburg und Hemsbünde: Mann in Lebensgefahr

Der Zusammenhalt zählt

Der Zusammenhalt zählt

„Jetzt ist eine rote Linie überschritten“

„Jetzt ist eine rote Linie überschritten“

Schwerer Verkehrsunfall auf der B75 führt zu Sperrung

Schwerer Verkehrsunfall auf der B75 führt zu Sperrung

Kommentare