Entnahme von Boden- und Gewässerproben veranlasst

Tanklaster verliert mehr als 50 Liter Gefahrstoff

Rotenburg / Hemsbünde - Heute Morgen um 9 Uhr kam es vor dem Gelände der Gasbohrstelle, am Ahlsdorfer Weg, in der Gemarkung Hemsbünde zu einem Gefahrgutunfall.

Nach Befüllen eines Tanklastzuges mit etwa 22 Tonnen Lagerstättenwasser, flossen 50 bis 100 Liter dieser gefährlichen Flüssigkeit aus dem Tankauflieger auf die asphaltierte Fahrbahn des dortigen Gemeindeweges.

Die alarmierte Feuerwehr konnte die ausgetretene Flüssigkeit binden. Vorsichtshalber wurde von der Unteren Wasserbehörde, dem Landkreis Rotenburg, die Entnahme von Boden- und Gewässerproben veranlasst.

Erste Ermittlungen der Polizei vor Ort ergaben, dass vermutlich ein unzureichend geschlossener Verschluss des Tankaufliegers ursächlich für den Austritt der Flüssigkeit gewesen sein dürfte. Die Beamten leiteten deshalb ein Strafverfahren wegen des unerlaubten Umgangs mit gefährlichen Stoffen ein.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Meistgelesene Artikel

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Kommentare