Regeln für den Re-Start stehen fest / Spezielles Preissystem

Ronolulu: Maximal 300 Badegäste

Christian Ohly darf nur jeweils 16 Schränke pro Umkleide freigeben. Foto: Menker
+
Christian Ohly darf nur jeweils 16 Schränke pro Umkleide freigeben. Foto: Menker

Rotenburg – Die Regeln für den Re-Start des Rotenburger Erlebnisbads Ronolulu stehen fest. Das teilt Reinhard David, Geschäftsführer der Stadtwerke Rotenburg (SR), nach einem Ortstermin mit dem Gesundheitsamt der Kreiszeitung mit. Am Montag öffnet das Freibad im Ronolulu. Badegäste können sich dort montags bis freitags in der Zeit von 6 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 8 bis 20 Uhr vergnügen – auch auf der breiten Rutsche. Das Hallenbad bleibt weiter dicht.

Zeitgleich dürfen sich zunächst nur maximal 300 Gäste im Ronolulu aufhalten. Ist diese Grenze erreicht, bleibt der Eingang dicht – so lange, bis die ersten das Erlebnisbad wieder verlassen haben. David und der stellvertretende Badleiter Christian Ohly haben am Mittwoch auch die zunächst geltenden Eintrittspreise vorgestellt: „Erwachsene zahlen für die ersten anderthalb Stunden vier Euro, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren 2,50 Euro.“ Eine weitere Stunde kostet für Erwachsene 1,50 und für Kinder und Jugendliche einen Euro zusätzlich. Wer noch länger bleiben möchte, muss tief in die Tasche greifen – denn für jede Verlängerungsstunde zahlt man 15 Euro.

„Damit möchten wir möglichst vielen Rotenburgern die Möglichkeit verschaffen, das Ronolulu zu besuchen“, sagt David. Außerdem geht er davon aus, dass angesichts des Corona-bedingten Preissystems nur wenige Gäste von weiter her den Weg nach Rotenburg antreten. Wichtig zu wissen ist für Inhaber von Dauerkarten: „Die haben keine Gültigkeit, solange das Bad nicht wieder zum kompletten Normalbetrieb zurückkehrt. Die Ausfallzeit vom 14. März an schreiben wir ihnen aber gut.“ An der Kasse muss also erst einmal jeder zahlen.

Dass im Umkleide- und Duschbereich sowie draußen an und in den Becken auf möglichst großen Abstand zu anderen Personen zu achten ist, versteht sich von selbst – doch auch das findet sich auf Informationstafeln, die an zahlreichen Stellen im Ronolulu über die Verhaltensregeln aufklären. In den Umkleiden stehen bei den Damen und bei den Herren nur jeweils 16 Schränke zur Verfügung. Wer keinen ergattert, kann seine Taschen im bisherigen Ruheraum abgeben, der gleich hinter den Duschen im Außenbereich zu finden ist. Für die Duschen gilt ein Einbahnstraßensystem – von dort geht es nur raus, aber von außen nicht mehr rein. An den Schwimmbecken wird ein verstärktes Team für die Aufsicht sorgen. Es sind täglich zehn Mitarbeiter im Einsatz – auch, um stündlich sanitäre Bereiche und Türklinken oder Bänke zu desinfizieren. Trotz des Aufwands sagt Ohly mit Blick auf Montag: „Wir alle freuen uns, dass es wieder losgeht.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Rückkehr nach Mallorca - ein Erfahrungsbericht

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Schöne Picknick-Plätze in Deutschland

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Wie man Backups und Datenumzüge meistert

Mit der App auf Motorrad-Tour

Mit der App auf Motorrad-Tour

Meistgelesene Artikel

Der nächste Schritt zum Windpark

Der nächste Schritt zum Windpark

Das Paket ist geschnürt

Das Paket ist geschnürt

Eine wichtige Rolle

Eine wichtige Rolle

Rotenburger Bundeswehrstandort richtet Familienbetreuungsstelle ein

Rotenburger Bundeswehrstandort richtet Familienbetreuungsstelle ein

Kommentare