„Synonym für Kleinstadt“

Leto: Punkband singt über Rotenburg

Zurück in der Vergangenheit: Jannes (l.) und Paul am Tresen im Rotenburger Jugendzentrum.
+
Zurück in der Vergangenheit: Jannes (l.) und Paul am Tresen im Rotenburger Jugendzentrum.

Die Post-Punk-Band Leto aus Hamburg veröffentlicht ihr zweites Album. Schon jetzt verschafft sich das Quartett Gehör – mit der Single „Rotenburg“.

Rotenburg – Jannes ist hin und weg, als er den Musikraum im Rotenburger Jugendzentrum betritt: „Das riecht noch genauso wie früher.“ Zusammen mit Paul, Bassist und Co-Sänger der Band Leto aus Hamburg, hat sich der 31-Jährige an diesem Abend mit dem Zug auf den Weg nach Rotenburg gemacht. Es ist die Stadt, in der er aufgewachsen ist und in der er sich musikalisch sozialisiert hat. Allen voran im Jugendzentrum.

„Das war schon gut hier“, stellt er fest. Auch Paul war hier einst zu Gast: „Wir haben im Juze gespielt – und das auch sehr gerne.“ Paul hat in Rotenburg sein Abitur an den Berufsbildenden Schulen gemacht. Er lebt schon lange in Buchholz, ist angehender Arzt.

Seit 2015 als Band zusammen

Jannes ist er damals mehrfach über die Weg gelaufen, und auch Leto-Gitarrist Phil sowie der Schlagzeuger Pascal haben eine Rotenburger Vergangenheit, berichtet Jannes, der als Lehrer an einer Hamburger Stadtteilschule arbeitet. Man kennt sich schon lange – doch diese vier jungen Männer haben erst Jahre nach dem Auszug aus Rotenburg als Band zusammengefunden. Seit 2015 machen sie zusammen Musik. Es scheint, als hätte es den Abstand zu dieser Stadt gebraucht, um sich gemeinsam an das Projekt heranzumachen.

Während Paul den Musikraum im Jugendzentrum wieder verlässt, um drinnen am Tresen die leere Bierflasche zurückzugeben, fällt die Ruhe auf, die im Haus herrscht. „Schon als wir aus dem Zug gekommen und in die Innenstadt gegangen sind, hatte ich das Gefühl, flüstern zu müssen.“ Jetzt, anderthalb Stunden später, wirkt die Stadt gar wie leer gefegt. Kleinstadt eben.

Kommt ein Shitstorm?

Die Uhren stehen zwar nicht still, aber sie scheinen hier langsamer zu gehen. Jannes spricht das an, was er in der Single „Rotenburg“ verarbeitet hat. Da sei die Schläfrigkeit, ein gewisses Maß an Biederkeit. Das alles packt er aber nicht in Metaphern, sondern er gießt das, was ihm in seinen Rotenburg-Jahren aufgefallen ist, in eine plakative Form. Fast kryptisch wirkt es.

Auf Facebook prophezeien ihm einige Rotenburger einen Shitstorm. Jannes sagt allerdings ganz deutlich: „Ich will mich nicht darüber erheben“, doch es gebe in einer Stadt wie Rotenburg nun einmal Dinge, die ihm nicht gefallen. Rotenburg als Synonym, als ein Beispiel der niedersächsischen Provinz, in der es schwer ist, anders zu sein, die gewohnten Normen zu verlassen, sich frei zu machen von Erwartungen anderer.

Es geht um eine Form von Freiheit – Grenzen ziehe er selbst allerdings an zwei zentralen Stellen: Sexismus und Rassismus. Da höre es auf. Aber nein: „Es ist natürlich nicht alles schlecht hier.“

Kein Leto ohne Rotenburg

Das war es auch früher nicht, meint Paul: „Ich fand es ganz cool. Die Musik und die Vernetzung.“ Ohne Rotenburg würde es Leto heute nicht geben, stellt er fest. Die Single bezeichnet er als „Blaupause für viele Kleinstädte“. Jannes als Texter spricht von einer Ambivalenz, wenn es um Rotenburg geht. Schließlich wisse er von vielen Leuten, die dem Klischee gar nicht entsprechen.

Doch dieses ambivalente Gefühl sei der Tenor, Grundlage biete die Bildersammlung, die er in seinem Kopf angelegt habe. „Es war einfach nicht en vogue, anders zu sein. Von meiner Rebellion habe ich mir was bewahrt.“

Album kommt im Oktober

Leto steht für deutschsprachigen Post-Punk mit Emo-, Hardcore- und Indie-Einflüssen, schreibt die Band selbst auf ihrer Homepage. Obendrein passiere in wechselnden Melodien und eingängigen Refrains viel Überraschendes und Abwechslungsreiches.

„Rotenburg“ sticht aus dem zehn Songs umfassenden, neuen Album „Wider“, das im Oktober erscheint, heraus. So sehr, dass die Plattenfirma schnell die richtige Single zum Start gefunden hat. Auch, wenn sich vor allem Jannes mit dieser Entscheidung schwer getan hat, wie er sagt. Dazu kommt ein Video.

Darin liefert der Regisseur passende Bilder in Form von fast museal dargestellten Alltagsobjekten. Aktenordner, Zollstock und Wasserwaage, Rasenmäher, kitschiges Porzellan und auch ein Sack Kartoffeln sind darunter. Damit ist die Richtung des eingängigen Liedes klar.

Laut, aggressiv, mit Emotionen beladen und durchaus auch poppigen, auf jeden Fall aber mit modernen Anstrichen kommt Leto daher. Kritiker nennen sie im Zusammenhang mit Bands wie Turbostaat oder Love A und Captain Planet. Mit dem zweiten Album werde die Atmosphäre rauer, kantiger, dreckiger, ja vielleicht doch ein bisschen mehr Punk als Post, heißt es auf der Homepage. Und die neue Single ist zugleich auch provokativ.

„Die Musik hat für uns alle einen sehr großen Stellenwert“, betont Paul. Aber das auch so zu leben, sei mit einem Spagat verbunden. Da seien die Jobs und die Familien. Dennoch: In einer Phase vor dem Album-Release habe jeder täglich drei bis vier Stunden mit der Band zu tun. Eine GbR haben sie gegründet. Herzenssache, aber eben auch Arbeit.

„Wider“ auch auf Vinyl

„Wir bewegen uns in einer musikalischen Szene, die relativ kompakt ist.“ Leben könne man davon nicht, aber in eben dieser Szene kauften die Leute gerne Musik auf Vinyl. Auch in dieser Variante werde es das Album geben – ein Teil davon in limitierter und in Raufaser umwickelter Auflage.

Es gehe eben auch um Kreativität, wie sie nur die Musik möglich mache, meint Jannes. Doch Corona mache es zurzeit nicht leicht. Dennoch: Das Album liegen zu lassen, um damit auch die geplante Tour aufzuschieben, sei keine Alternative gewesen. Dafür seien die Euphorie und die Vorfreude zu groß.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Die richtige Pflege für Anemonen

Die richtige Pflege für Anemonen

Einsteiger-Rundreise durch Indonesien

Einsteiger-Rundreise durch Indonesien

FCB und RB siegen mit Mühe - Schalke verliert Kellerduell

FCB und RB siegen mit Mühe - Schalke verliert Kellerduell

Meistgelesene Artikel

Familie und Freunde in großer Sorge: Laura-Marie seit Montag verschwunden

Familie und Freunde in großer Sorge: Laura-Marie seit Montag verschwunden

Familie und Freunde in großer Sorge: Laura-Marie seit Montag verschwunden
Vier 19-Jährige nach Schießerei in U-Haft

Vier 19-Jährige nach Schießerei in U-Haft

Vier 19-Jährige nach Schießerei in U-Haft
Rotenburger Stadtwerke sanieren Ronolulu

Rotenburger Stadtwerke sanieren Ronolulu

Rotenburger Stadtwerke sanieren Ronolulu
Unbekannte bedrohen Bankkundin mit Messer

Unbekannte bedrohen Bankkundin mit Messer

Unbekannte bedrohen Bankkundin mit Messer

Kommentare