Organisatoren stellen Flyer und Plakate vor / Etliche Aktionen geplant

Provinzkunst steht in den Startlöchern

Die Organisatoren der Provinzkunst-Kunstprovinz, unter der Leitung der Vorsitzenden Helga Busch (Mitte), stellten ihr Plakat vor dem Sottrumer Heimathaus vor. ·
+
Die Organisatoren der Provinzkunst-Kunstprovinz, unter der Leitung der Vorsitzenden Helga Busch (Mitte), stellten ihr Plakat vor dem Sottrumer Heimathaus vor. ·

Sottrum - Von Heidi Stahl„Blackout – Schwarz ist meine Farbe“, das Thema der Ausstellung des Provinzkunst-Kunstprovinz-Projektes wurde von den ersten hellen und warmen Sonnenstrahlen nach langer, grauer und neblig-kalter Zeit, Lügen gestraft, als Helga Busch, Vorsitzende der Kulturinitiative Sottrum das entsprechende Plakat präsentierte. Und auch auf diesem leuchten alle Farben des Regenbogens vor einem schwarzen Hintergrund. Die Flyer und Plakate sind jetzt fertig und wurden von den Organisatoren vorgestellt.

Mehr als dreißig Kunstschaffende aus der „Provinz“ haben sich viele Gedanken über das Thema gemacht und sich mit allen Aspekten der Farbe und dem Blackout durch die Unfarbe Schwarz beschäftigt. Auf ihre Bilder, Objekte und Installationen, die dieses weite Spektrum umfassen und in der Ausstellung vom 15. bis 24. März im Heimathaus Sottrum zu sehen sind, dürfen die Besucher in diesem Jahr besonders gespannt sein.

Umrahmt wird die Schau erneut von einem bunten Rahmenprogramm. Bei der Vernissage am Freitag, 15. März, schlägt das Duo O'Carolan's Delight (Manfred Fänkel und Ingolf Lienau) mit Akkordeon und Viola einen schwungvollen Bogen durch irische, schottische und skandinavische Folkmusik und untermalt mit rhythmischer jiddischer Musik den ersten Blick auf die ausgestellten Kunstobjekte.

Am Sonntag, 17. März, unterhält der Kabarettist, Liedermacher und Pianist Jan Christoph aus Bremen mit einem raffiniert-ironischen Rundumschlag gegen die Ungerechtigkeiten dieser Welt sein Publikum musikalisch und humoristisch. Der Auftritt trägt die Überschrift „Mit zehn Fingern und großer Klappe“.

Einen Filmabend mit Überraschungen bietet schließlich der Mittwoch. Der legendäre Streifen „Blues Brothers“, der mit coolen Sprüchen, turbulenter Action und legendären Soul-, Blues- und Jazzmusikern überzeugt, kommt am 20. März im Heimathaus zur Aufführung. Die Organisatoren um Helga Busch haben sich dazu wieder kleine kulinarische Spezialitäten einfallen lassen. Kenner werden an diesem Abend sicher mit Sonnenbrille, schwarzer Krawatte und Hut erscheinen, wie es in diesem Kult-Film üblich ist.

Die schon traditionelle Matinee des Trio Limusin am Sonntag, 24. März, um 11 Uhr, kommt märchenhaft mit der „wunderbaren Welt des Hans Christian Andersen“ daher. Musikalisch-virtuos wird mit Werken von Mozart, Johan Helmich Roman und Franz Anton Hoffmeister und mit unbekannteren Texten von Andersen das Ende der Ausstellung eingeläutet.

Aber ganz Schluss ist dann immer noch nicht: am Sonntagnachmittag steht ab 15.30 Uhr noch das beliebte Künstler-Café auf dem Programm, in dem die ausstellenden Kreativen ihre Besucher zu Kaffee und selbstgebackenem Kuchen einladen. In Gesprächen mit den Urhebern der Bilder und Objekte können die Besucher diese dann direkt nach ihren Intentionen und Gedanken zu den einzelnen Werken fragen.

Doch bis dahin liegt noch viel Arbeit vor allen Mitwirkenden. Denn das Konzept der Provinzkunst sieht ebenfalls vor, dass alle Künstler beim Aufbau der Ausstellung mit Hand anlegen, nachdem die Kunstpädagogin Barbara Brockmann die einzelnen Werke dem Konzept der Ausstellung zufolge arrangiert und zusammen gestellt hat. Nicht nur Kunstinteressierte dürfen also gespannt sein auf „Blackout – schwarz ist meine Farbe“.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bildergalerie WeserHöfe

Bildergalerie WeserHöfe

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Meistgelesene Artikel

Fuchs läuft in Tellerfalle: Polizei sucht Zeugen

Fuchs läuft in Tellerfalle: Polizei sucht Zeugen

Ausstellung „Am Ende des Tunnels“ auf dem Kirchhof

Ausstellung „Am Ende des Tunnels“ auf dem Kirchhof

„Schule ist besser“

„Schule ist besser“

Blühende Aussichten

Blühende Aussichten

Kommentare