Sozial-, Kultur- und Sportausschuss beklagt Vandalismus am Spielkreis

Probleme mit der Jugend

+
Abstimmung im Fachausschuss „Sozial, Kultur und Sport“ Rolf Wedemeyer (v. l.), Martina Dodenhoff und Carola Schlobohm. Bürgermeister Wilfried Kirchner hält sich im Hintergrund. ·

Sottrum - REESSUM · Die Gemeinde Reeßum muss ihre Schulkinder noch einige Zeit im Regen stehen lassen. Denn: Nachdem das bisherige Buswartehäuschen abgerissen und die Fundamente entfernt wurden, geht es jetzt mit dem Neubau los. „Es lässt sich leider nicht vermeiden, dass die Kinder bei Regen nass werden, denn der Bau steht nicht von heute auf morgen“, bedauerte Bürgermeister Wilfried Kirchner bei der jüngsten Sitzung des Fachausschusses für Dorfentwicklung, Planung und Umwelt.

Insgesamt fünf Bushäuser werden in der Gemeinde aufgestellt. Ähnlich wie in Reeßum sieht es auch in Schleeßel aus. Hier wird es sogar noch länger bis zur Fertigstellung dauern, denn der Bau erfolgt zusammen mit dem Gehweg. Auch in Bittstedt sind die ersten Schritte eingeleitet. Komfortabel dagegen ist die Situation in Clüversborstel: Da das neue Wartehaus an einem anderen Platz aufgestellt wird, kann das bisherige weiter genutzt werden. Um den Nachwuchs ging es ebenfalls im Ausschuss „Sozial, Kultur und Sport“, da auf den Spielplätzen Taaken, Clüversborstel und Schleeßel Geräte erneuert werden müssen. Im Haushalt der Gemeinde sind bereits 15 000 Euro für Reparaturen und Ersatzbeschaffungen eingestellt. Mehrere Firmen wurden um die Abgabe eines Angebotes gebeten. „Leider ist die Vergleichbarkeit der Angebote kaum gegeben“, meinte der Ausschussvorsitzende Cord Schlobohm. Besonders interessant erschien ein Angebot eines Betriebes aus der Region, der noch intakte Materialen wieder verbauen möchte.

„Dabei darf aber nicht die Standzeit vermindert werden“, betonte Reinhard Hops. Uneinigkeit bestand dagegen bei Eigenleistung der Eltern, die schon beim Spielkreis Reeßum umgesetzt und aus Schleeßel zugesagt worden war. Zur Erinnerung: Beim örtlichen Spielkreis konnte durch Einsatz der Eltern und Spenden vor zwei Jahren das Sandkastenschiff statt für 3 500 Euro für nur 800 Euro verwirklicht werden. „Zuarbeiten ist rechtlich unbedenklich, eine Neuinstallation soll nur durch eine Fachfirma erfolgen“, so der Schleeßeler Stefan Heinrich. Trotz der Bedenken soll in den Ortschaften eine mögliche Eigenleistung der Eltern diskutiert und die Frage geklärt werden, wie sich dies auf die Gesamtkosten auswirkt. Außerdem soll kurzfristig bei der Firma konkretes Material angefordert werden, damit sich die Entscheidungsträger ein Bild von den Geräten machen können.

Auch ein weiterer Tagesordnungspunkt war einem Spielkreis gewidmet. Dieses Mal allerdings den Reeßumer „Wurzelzwergen“, wo es seit einiger Zeit Vandalismusschäden zu beklagen gibt. „Jugendliche treffen sich dort in den Abendstunden“, sagte Wilfried Kirchner. In dieser Zeit geht wohl so manches zu Bruch. Letzter großer Schaden ist eine eingeworfene Scheibe, die mit 700 Euro zu Buche schlug. „Wir haben Strafanzeige erstattet“, klärte Bürgermeister Kirchner auf. Mit Erfolg, denn der Täter konnte ermittelt werden. Um in Zukunft den Spielplatz besser zu schützen, wird sich dort öfter die Polizei sehen lassen und Personalien aufnehmen. „So kann ein Platzverbot ausgesprochen werden“, sagte der Bürgermeister und stellte klar: „Keiner hat was gegen Jugendliche, aber dann sollen sie nichts zerstören.“ · ho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

So wird die Kartoffel zum Topmodel

So wird die Kartoffel zum Topmodel

Das BMW 2er GranCoupé im Test

Das BMW 2er GranCoupé im Test

Dank Haaland-Doppelpack: BVB bezwingt PSG und Tuchel

Dank Haaland-Doppelpack: BVB bezwingt PSG und Tuchel

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Norbert Röttgen: "Es geht um Positionierung der CDU"

Meistgelesene Artikel

Ein Gespür für passende Kunst

Ein Gespür für passende Kunst

Neue Haltestelle für die Schulbusse

Neue Haltestelle für die Schulbusse

Rotenburger Tafel wird für Kunden teurer

Rotenburger Tafel wird für Kunden teurer

Frivole Sprüche und melancholische Lieder

Frivole Sprüche und melancholische Lieder

Kommentare