Positiver Trend bei Finanzen

Sottrum - Mit dieser Entwicklung hatte der Finanzausschuss der Gemeinde Sottrum Anfang des Jahres nicht gerechnet: Trotz erheblicher Investitionen wie die Dorferneuerung in Stuckenborstel sowie die Ausweisung des Gewerbegebietes „Hansalinie“ und des Wohngebietes „Am Gymnasium“ entspannt sich die Haushaltslage deutlich.

Das strukturelle Defizit ist vom Tisch. Ein Grund dafür sind die satten Mehreinnahmen von 555 000 Euro bei der Gewerbesteuer, 94 500 Euro beim Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer und 42 600 Euro bei der Konzessionsabgabe. Überdies wird durch eine höhere Zuführung vom Verwaltungs- zum Vermögenshaushalt das finanzielle Polster geschont – die Entnahme aus den Rücklagen reduziert sich um 372 900 Euro.

Nachdem sich der Etat wider Erwarten so positiv darstellt, regte Heinz-Wilhelm Oetjen (FDP) an, einige der zurückgestellten Sanierungsmaßnahmen an den Straßen doch 2011 anzugehen – fand damit im Ausschuss aber kein Gehör. Für Diskussionsstoff sorgte hingegen sein Antrag, den Bau der Bodenplatte für die geplante Skateanlage am Jugendtreff mit einem Sperrvermerk zu versehen, bis die Verantwortlichen mindestens einen Sponsor vorweisen können und die Verwaltung die Möglichkeiten von Fördergeldern ausgelotet hat. „Wir müssen sehen, dass sie sich bemühen, Sponsoren zu finden. Es macht keinen Sinn, das vorher zu bauen, sonst zahlen wir die Geräte nachher auch noch“, betonte Oetjen.

Diesem Gedanken konnte Rainer Loss (CDU) nicht folgen. Im Gegenteil: Der Jugendtreff brauche Planungssicherheit. „Wir stehen da im Wort“, pflichtete Dietrich Adler (Grüne) bei. „Wir sollten nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen.“ Ein positives Signal an den Jugendtreff hielt auch Andrea Kaiser (CDU) für wichtig. Sie berichtete, dass für die Selsinger Anlage Zuschüsse beantragt worden seien. „Wir sollten die Verwaltung bitten, die Möglichkeit von Fördermitteln zu prüfen. Aber ein Sperrvermerk ist für mich ein Schritt zurück“, so Hans-Jürgen Brandt (SPD). Der Ausschuss lehnte den Antrag mehrheitlich ab. · sbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Visselhöveder Familie bangt um das Leben ihres Hundes

Visselhöveder Familie bangt um das Leben ihres Hundes

Visselhöveder Familie bangt um das Leben ihres Hundes
Weg frei für Kalandshof-Quartier

Weg frei für Kalandshof-Quartier

Weg frei für Kalandshof-Quartier
Baumfällarbeiten am Kattensteertsee

Baumfällarbeiten am Kattensteertsee

Baumfällarbeiten am Kattensteertsee
Arbeitsmarkt im Landkreis zeigt sich robust

Arbeitsmarkt im Landkreis zeigt sich robust

Arbeitsmarkt im Landkreis zeigt sich robust

Kommentare