Sparkasse Rotenburg-Bremervörde zieht positive Bilanz / Stabile Einlagen

Plus bei den Kundenkrediten ist Motor des Wachstums

Der Vorstand der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde zog gestern eine positive Bilanz des Geschäftsjahres 2011 (v.l.): Volker Eichler, Hinrich Brandt, Reinhard Krüger (Sprecher), Stefan Kalt, Marco Tulodetzki und Stiftungsgeschäftsführer Horst Dieter Werwoll. ·
+
Der Vorstand der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde zog gestern eine positive Bilanz des Geschäftsjahres 2011 (v.l.): Volker Eichler, Hinrich Brandt, Reinhard Krüger (Sprecher), Stefan Kalt, Marco Tulodetzki und Stiftungsgeschäftsführer Horst Dieter Werwoll. ·

Kreis Rotenburg - Zufriedene Mienen: Der Vorstand der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde hat allen Grund, mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2011 zufrieden zu sein. Gestern zogen Vorstandssprecher Reinhard Krüger, sein Mitvorstand Stefan Kalt, die Direktoren und stellvertretenden Vorstandsmitglieder Volker Eichler, Hinrich Brandt und Marco Tulodetzki sowie Stiftungsgeschäftsführer Horst Dieter Werwoll im Pressegespräch Bilanz. Überschrift: „Hervorragender Start ins Jubiläumsjahr.“

Die Sparkasse Rotenburg-Bremervörde blickt in diesem Jahr auf eine 175-jährige Geschichte zurück, die in Bremervörde begann und ein Jahr später einen ersten Meilenstein in Rotenburg setzen konnte. Über die kreisweiten Aktionen und Veranstaltungen zum Sparkassengeburtstag werden wir am Sonnabend berichten.

Die Ausweitung der Geschäftstätigkeit im vergangenen Jahr drückt sich im einprozentigen Plus der Bilanzsumme auf 1,7 Milliarden Euro aus. Der Bestand an Kundenkrediten konnte um 3,5 Prozent oder 45 Millionen auf 1,31 Milliarden Euro ausgeweitet werden. Insgesamt wurden den Firmen- und Privatkunden Kredite von mehr als 255 Millionen Euro zugesagt. Eine Kreditklemme habe es nicht gegeben und werde es bei der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde nicht geben, macht der Vorstand in seinem Jahresbericht deutlich. Man habe allen „vertretbaren Kreditwünschen“ entsprechen können. Ein besonderer Schwerpunkt im Kreditgeschäft sei in 2011 die Finanzierung von Biogasanlagen gewesen. Die Landwirte wären bei den Verhandlungen, lobte Vorstandssprecher Reinhard Krüger, sowohl betriebswirtschaftlich als auch technisch kompetente Gesprächspartner.

Stabil stellte sich die Entwicklung bei den Einlagen dar. Der Bestand erhöhte sich leicht auf 1,16 Milliarden Euro. Zuwächse verzeichnete man insbesondere bei Spareinlagen und Eigenemissionen; ein Rückgang sei lediglich bei den kurzfristigen Termingeldern festzustellen gewesen.

Zum Jahresende notierte die Sparkasse in der Trägerschaft des Landkreises einen Kunden-Wertpapierbestand von knapp 260 Millionen Euro. Der Umsatz stieg auf 159 Millionen Euro, der Netto-Absatz gestaltete sich mit 11,5 Millionen Euro positiv. Maßgeblichen Anteil hieran hatten die Käufe von festverzinslichen Wertpapieren, aber auch beim Aktienhandel konnte der Umsatz trotz der so genannten volatilen Märkte mit ihren heftigen Kurssprüngen um gut zwölf Prozent gesteigert werden.

Ende vergangenen Jahres besaßen die Kunden der Sparkasse Rotenburg-Bremervörde insgesamt 10 371 Kreditkarten; die Umsätze der insbesondere auch im Internethandel eingesetzten Karten erhöhte sich um zwölf Prozent auf 26,7 Millionen Euro. Zum Jahresende beschäftigte die Sparkasse insgesamt 502 Mitarbeiter; darunter 45 Auszubildende. Bezogen auf die Vollzeitstellen betrug die Ausbildungsquote damit 13 Prozent. Damit, heißt es, bilde man deutlich mehr aus als private Banken und viele andere Unternehmen.

Vor Bewertungsmaßnahmen und Steuern erwirtschaftete das Kreditinstitut ein Jahresergebnis von 17 Millionen Euro. Aus den Eigenanlagen hätten sich trotz der Finanzkrise keine Belastungen ergeben. Verbunden mit gesunkenen Abschreibungen im Kundenkreditgeschäft und der Zahlung von deutlich mehr als zwei Millionen Euro Steuern konnte ein Bilanzgewinn in Höhe von 2,5 Millionen Euro ausgewiesen werden. Fürs laufende Jahr erwartet der Vorstand eine stabile Geschäftsentwicklung, auch wenn die Prognosen ein verhalteneres Wirtschaftswachstum erwarten ließen. · sf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg
Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen

Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen

Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen
Dauerthema Wolf: Experten sehen Jagdrecht nicht als Lösung

Dauerthema Wolf: Experten sehen Jagdrecht nicht als Lösung

Dauerthema Wolf: Experten sehen Jagdrecht nicht als Lösung
Energiekosten verursachen Sorgenfalten

Energiekosten verursachen Sorgenfalten

Energiekosten verursachen Sorgenfalten

Kommentare