Windpark Bartelsdorf offiziell seiner Bestimmung übergeben / 16 Anlagen mit je zwei Megawatt

Öko-Strom für 16 500 Haushalte

Wilfried Topp, Leiter Wind Onshore Deutschland, informierte die Gäste über den Bartelsdorfer Windpark.

Scheessel - BARTELSDORF (hu) · Mehrere hundert Besucher kamen am Samstag zur offiziellen Einweihung des Windparks Bartelsdorf, zu der RWE Innogy Windpower Hannover eingeladen hatte.

In seiner Begrüßungsansprache reflektierte Wilfried Topp, Leiter Wind Onshore Deutschland, die Projektentwicklung vom Start der Planungen im Jahr 2003, über die Unterzeichnung der ersten Nutzungsverträge 2004, der Errichtung der ersten Fundamente 2008 bis hin zur Inbetriebnahme des Windparks in 2009.

Mit der Gesamtleistung von 32 Megawatt zähle Bartelsdorf zu den großen Windparks in Deutschland. „Insgesamt haben wir hier in Bartelsdorf 16 Enercon-Windkraftanlagen mit einer Leistung von je zwei Megawatt errichtet“, erläuterte Topp. „Jede dieser Windkraftanlagen produziert jährlich 4,6 Millionen Kilowattstunden Elektrizität. Das ist für einen Binnenstandort in Deutschland ein guter Produktionswert, denn von den 8760 Stunden, die ein Jahr umfasst, werden die Anlagen an mehr als 2300 Stunden ihre volle Leistung fahren. Somit kann der Windpark jährlich bis zu 74,3 Millionen Kilowattstunden produzieren. Genug Elektrizität, um den Strombedarf von 16 500 Vier-Personen-Haushalten zu decken.“

Wie Wilfried Topp hob auch Ortsbürgermeister Ernst-August Kröger die gemeinsamen Leistungen und Anstrengungen aller Beteiligten hervor, die dazu führte, dass die Windkrafträder nun „grünen Strom“ aus erneuerbarer Energie liefern.

Der Windpark Bartelsdorf erschließt sich auf einer Fläche von 213 Hektar. Die 35 Grundstückseigentümer engagierten sich in einer Interessengemeinschaft mit fünf Sprechern und unterstützten das Projekt, für dessen Verwirklichung über 200 Einzelverträge abgeschlossen wurden. Als „Motor und Wegbereiter“ wurde der ehemalige Landvolkgeschäftsführer Ernst Hermeyer gelobt, der aus Bad Essen angereist war. Ebenso wurde die Stiftung Windpark Bartelsdorf hervorgehoben, die eingerichtet wurde, um das kulturelle und sportliche Leben in der Ortschaft Bartelsdorf zu fördern. Alle Beteiligten waren sich einig, dass bezüglich des Genehmigungsverfahrens, der Umweltverträglichkeitsprüfung und der Öffentlichkeitsbeteiligung alles reibungslos verlaufen sei und man den Windpark als „Pilotprojekt mit Vorbildcharakter“ bezeichnen könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?

Furcht vor Brexit-Chaos: EU will May helfen - aber wie?

Fotostrecke: Werder feiert Weihnachten

Fotostrecke: Werder feiert Weihnachten

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Schnelle Rennen auf Salz und Sand

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Dramatische Lage im Jemen: Alle zehn Minuten stirbt ein Kind

Meistgelesene Artikel

Herbert Wünsch schließt Ende dieser Woche ab – für immer

Herbert Wünsch schließt Ende dieser Woche ab – für immer

Brigitte und Johann Wolf aus Bötersen feiern die Eiserne Hochzeit

Brigitte und Johann Wolf aus Bötersen feiern die Eiserne Hochzeit

Landkreis verleiht die Grüne Hausnummer an 35 Hausbesitzer

Landkreis verleiht die Grüne Hausnummer an 35 Hausbesitzer

Zweites Messröhrchen sammelt Schadstoffe an der Goethestraße

Zweites Messröhrchen sammelt Schadstoffe an der Goethestraße

Kommentare