Nach zwölf Jahren präsentiert sich das Amtsgericht der Öffentlichkeit

Im Namen des Volkes

Das Anlegen von Handschellen macht den Kindern viel Spaß.
+
Das Anlegen von Handschellen macht den Kindern viel Spaß.

Rotenburg - „Ich verkünde im Namen des Volkes das nachfolgende Urteil: Der Angeklagte Schumacher machte sich der vorsätzlichen Trunkenheit im Verkehr schuldig“, urteilte Richterin Petra Stein-Simon während eines Schauprozesses gegen einen Alkoholsünder. 30 Tagessätze in einer Höhe von 35 Euro und der Führerscheinentzug folgten als Strafmaß.

Diese realistische Darstellung der Verhandlung einer Strafsache und der spätere Prozess in Familiensachen boten den Besuchern am Sonntag einen Einblick in das Geschehen vor der Richterbank.

„Nach zwölf Jahren Pause war es mal wieder an der Zeit, das Amtsgericht einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen“, erklärte Direktor Joachim Kost. In der Zwischenzeit haben sich einige Änderungen ergeben. Außerdem gehe es darum, den Menschen ihre Berührungsängste zu nehmen. In vielen Bereichen des Gerichts waren Informationsstände aufgebaut oder Mitarbeiter stellten ihre jeweilige Tätigkeit vor. Im Laufe der vergangenen Dekade sind viele neue Aufgaben hinzugekommen und zahlreiche Kompetenzen wurden erweitert. „Das wollen wir heute transparent machen“, erklärte Kost beim Tag der offenen Tür.

Auf drei Geschossen präsentierten die Mitarbeiter im Gericht Sicherheitstechniken bei der Justiz, Vorführzellen, Info-Stände über die Ausbildung bei der Justiz. Auch der Anwaltverein stellte sich vor und die Schiedsleute standen den Besuchern Rede und Antwort. Aber auch eher trockene Themen, wie die Arbeit beim Grundbuchamt und Nachlass-Angelegenheiten, fanden das Interesse der Gäste.

Vor dem Amtsgericht organisierte die Verkehrswacht eine Fahrradcodierung als Ergänzung zum „Speichen-Kommissar“. Und in einem Überschlagsimulator lernten die Insassen, wie sie sich zu verhalten haben, wenn ihr Auto nach einem Umfall auf dem Kopf liegen bleibt oder wie sie Verletzten in solch einer Situation helfen können.go

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ein paar Prozent Ungeimpfte bleiben

Ein paar Prozent Ungeimpfte bleiben

Ein paar Prozent Ungeimpfte bleiben
Visselhöveder Familie bangt um das Leben ihres Hundes

Visselhöveder Familie bangt um das Leben ihres Hundes

Visselhöveder Familie bangt um das Leben ihres Hundes
Weg frei für Kalandshof-Quartier

Weg frei für Kalandshof-Quartier

Weg frei für Kalandshof-Quartier
Visselhövedes Bürgermeisterkandidaten auf dem Podium

Visselhövedes Bürgermeisterkandidaten auf dem Podium

Visselhövedes Bürgermeisterkandidaten auf dem Podium

Kommentare