1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Rotenburg

Polizei Rotenburg sucht Kombi-Fahrer nach schwerem Unfall

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dierck Wittenberg

Kommentare

Ein Streifenwagen der Polizei im Einsatz bei einem Unfall. (Symbolbild)
Nach einem Unfall mit anschließender Flucht sucht die Polizei in Rotenburg einen weißen Kombi. (Symbolbild) © Carsten Rehder/dpa

Weil er einem entgegenkommenden Auto ausweichen musste, ist im Landkreis Rotenburg ein 32-Jähriger gegen einen Baum geprallt. Der Verursacher fuhr einfach weiter.

Rotenburg – Die Polizei in Rotenburg (Wümme) sucht einen Autofahrer, der mutmaßlich einen schweren Autounfall verursacht hat. Am Donnerstagabend gegen 20 Uhr ist ein 32-jähriger Autofahrer bei einem Ausweichmanöver mit einem Baum kollidiert, er hat schwere Verletzungen davongetragen. Laut Mitteilung der Polizeiinspektion Rotenburg war ihm in einer Kurve zwischen Unterstedt und Ahausen ein vermutlich weißer Kombi entgegenkommen, der auf der falschen Spur fuhr.

Unfall im Kreis Rotenburg: Auf Gegenspur gefahren und anschließend abgehauen

Beim Ausweichen nach rechts sei der 32-Jährige mit seinem Passat nach rechts von der Straße abgekommen und mit einem Baum zusammengeprallt. Er wurde mit seinen schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Am Passat entstand ein Sachschaden von rund 5.000 Euro. Der Fahrer des weißen Kombis habe – trotz des Unfalls – seine Fahrt fortgesetzt, so die Beamten. Deshalb sucht die Rotenburger Polizeiinspektion jetzt Zeugen, die Angaben zum gesuchten Kombi machen können. Sie werden gebeten, sich unter Telefon 04261/947-0 zu melden.

Weitere Meldungen aus Niedersachsen und Bremen: Lkw fährt Radfahrerin an, Linienbus erfasst 14-Jährige

Am Freitagmorgen sind in Simmerhausen im Landkreis Oldenburg auf der Bundesstraße 213 ein Auto und ein Lkw zusammengestoßen. Die Strecke war für eine halbe Stunde voll gesperrt.

In der Bremer Überseestadt hat am Freitag ein Lkw eine Radfahrerin beim Überqueren einer Kreuzung angefahren. Auch wenn ihr Fahrradhelm vermutlich Schlimmeres verhindert hat, trug sie schwere Verletzungen davon. In der Westerstraße in Bremen-Neustadt hat ein Linienbus eine 14-Jährige erfasst. Das Mädchen wurde schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht.

Am Wochenende war in der Hansestadt ein Streit zwischen zwei Männern so eskaliert, dass eine Machte und ein Samurai-Schwert zum Einsatz gekommen sind. Im Bremer St.-Petri-Dom hatte ein betrunkener Randalierer einen Gottesdienst durch Applaudieren und Urinieren gestört. Zudem bedrohte er einen Kirchenmitarbeiter mit einer Waffe, die täuschend echt aussah. *kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare