Auszeichnung für Schüler, die in besonderer Form selbst Verantwortung übernehmen

Kurt-Hahn-Preis geht zum dritten Mal in Folge an die Realschule Rotenburg

Preisverdächtig: Athanasios Kalaitzis (v.l.), Fritz Holzmann, Phuong Dung Pham und Sven Thiemer. ·
+
Preisverdächtig: Athanasios Kalaitzis (v.l.), Fritz Holzmann, Phuong Dung Pham und Sven Thiemer. ·

Rotenburg - Zum dritten Mal hat der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte (NLV) den Kurt-Hahn-Preis an Schüler verliehen, die in außerordentlicher Weise Verantwortung für das Schulleben übernehmen. Zum dritten Mal hat die Realschule Rotenburg den Preis abgeräumt.

Genauer gesagt: der Sechstklässler Athanasios Kalaitzis und die Zehntklässlerin Phuong Dung Pham.

Kalaitzis setzt sich seit zwei Jahren in seiner Funktion als Klassensprecher für seine Mitschüler ein und scheut dabei auch nicht die Diskussion mit den Lehrkräften. Wegen seiner guten Ideen haben ihn seine Mitschüler als Vertreter für Fach- und Klassenkonferenzen gewählt. Auch über die Schulzeit hinaus zeigt Kalaitzis großes Engagement, wenn es darum geht, Ausstellungen oder den Tag der offenen Tür zu organisieren. Weiter schreibt Fritz Holzmann, Vertrauenslehrer der Realschule, dass der Zwölfjährige nach Berichten anderer Schüler auch in seiner Freizeit bereit ist, anderen Menschen zu helfen – sei es das Einkaufen für den Nachbarn, oder ältere Verkehrsteilnehmer über die Straße zu führen.

Phuong Dung Pham hat sich durch ihren großen Einsatzwillen, gute Ideen und ihre besonnene Art, mit der es ihr gelingt, in Problemsituationen zu vermitteln, das Vertrauen ihrer Mitschüler verdient, die sie in diesem Jahr zur Schulsprecherin gewählt haben. Teamorientiert und mit viel Übersicht organisiert sie Veranstaltungen wie ein Tischkicker-Turnier mit anschließender Grillparty, um den Zusammenhalt zwischen den Schülern zu fördern. Als Jugendliche mit vietnamesischen Wurzeln steht Duong als glaubwürdige Ansprechpartnerin für „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zur Verfügung. Um das Projekt mit Leben zu füllen, hat sie mit ihrem Schulsprecher-Team ein Wandbild mit dem Motto „Vielfalt tut gut!!!“ entworfen, das alle Schüler mit einem bunten Handabdruck „unterschreiben“. Dass sich die Liste ihrer Errungenschaften noch weiterführen ließe, spricht dafür, dass Phuong Dung Pham sich den Kurt-Hahn-Preis redlich verdient hat.

Dies sahen auch Dr. Peter Friese und Susanne de Rochefort von der NVL so, die den beiden Preisträgern jeweils eine Urkunde und 100 Euro überreichten. „Die Tatsache, dass dieser Preis zum dritten Mal an Schüler der Realschule Rotenburg geht, zeigt, dass hier besondere Arbeit geleistet wird. Vor allem Herr Holzmann zeigt großes Engagement“, lobte Friese.

Holzmann gab das Kompliment direkt weiter an Schulleiter Sven Thiemer. „Wir ergänzen uns gut. Die Schüler können sich der Wertschätzung ihres Engagements sicher sein. Außerdem haben wir eine starke Vertrauensbasis, die Schülersprecher können mit allen Problemen zu uns kommen.“ Für Friese zeigt sich darin die mustergültige Umsetzung der Hahnschen Pädagogik. „Das ist gelebte Demokratie. Wir haben ein Problem und arbeiten gemeinsam an einer Lösung.“

Dass die Demokratie nicht an allen Schulen gelebt wird, zeigt sich an der Tatsache, dass von den 200 Bildungseinrichtungen im Regierungsbezirk Lüneburg nur eine Rückmeldung kam. Doch die hatte es in sich. · ber

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein

Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein

Sottrumer Ehepaar auf dem Weg zum Jagdschein
Was traut man uns noch zu?

Was traut man uns noch zu?

Was traut man uns noch zu?
Fünf Jahre nach der Tat: Visselhöveder Rachemord-Prozess beginnt

Fünf Jahre nach der Tat: Visselhöveder Rachemord-Prozess beginnt

Fünf Jahre nach der Tat: Visselhöveder Rachemord-Prozess beginnt
Sottrum: Florian Laue ist neuer stellvertretender Gemeindebrandmeister

Sottrum: Florian Laue ist neuer stellvertretender Gemeindebrandmeister

Sottrum: Florian Laue ist neuer stellvertretender Gemeindebrandmeister

Kommentare