Internationale Trachtenbegegnung am 28. und 29. Juli auf dem Meyerhof / Sechs Nationen vertreten

Kunterbunte Völkerverständigung

+
Auch dieses Jahr werden auf dem Meyerhof Volkstänze aus unterschiedlichen Ländern vorgeführt.

Scheessel - Alle zwei Jahre ist die Welt auf Einladung der Original Scheeßeler Trachtengruppe zu Gast im Beeke-Ort. Folkloregruppen aus aller Herren Länder verzaubern das Publikum mit Musik, Tanz, Akrobatik und wunderschönen, farbenprächtigen Kostümen. Für das diesjährige Spektakel am 28. und 29. Juli werden Trachtengruppen aus sechs Nationen mit über 200 Akteuren auf dem Meyerhof erwartet.

Alle Akteure und Begleiter der Gastgruppen sind in Privatquartieren untergebracht. Durch diese praktizierte Völkerverständigung entstehen immer wieder neue Freundschaften. Der interkulturelle Austausch trägt den Geist dieser Veranstaltung, bei der den Zuschauern die verschiedenen Kulturen, Tänze und die Musik der einzelnen Regionen und Länder näher gebracht werden. Geschichte zum Anhören, Anschauen und Anfassen.

Auch in diesem Jahr wird die Internationale Trachtenbegegnung unter das Motto „Scheeßeler Bunte“ gestellt. Die Original Scheeßeler Trachtengruppe, die die „Scheeßeler Bunten“ als Musik und Tänze der Region kennen, aktiv tanzen und präsentieren, kam auf die Idee, auch die alte lokale Apfelsorte zu erhalten. Im Frühjahr wurden in Eigenleistung Edelreiser geschnitten und einige Zöglinge veredelt. Als besonderes Geschenk und einzigartiges Original aus Scheeßel werden die kleinen Apfelbäumchen der Sorte „Scheeßeler Bunte“ den Gastgruppen überreicht. Erste Scheeßeler Bunte wurden bereits 2010 mit auf die Reise nach Schweden, Niederlande, Frankreich, Österreich, Israel und in den Schwarzwald geschickt.

Abrundet wird das Thema mit dem originellen Holzofenbrot, einer speziell hergestellten Mettwurst und einem traditionellen „Mühlenbrand“, der bis 1966 noch in der Scheeßeler Mühle gebrannt und damals schon bis nach Berlin verkauft wurde. Diese Köstlichkeiten, alle mit dem Namen „Scheeßeler Bunte“, können am Veranstaltungswochenende direkt vor Ort auf dem Meyerhof verkostet werden.

Am Sonnabend, 28. Juli, beginnt die Trachtenbegegnung um 19 Uhr mit einem bunten Bühnenprogramm. Hier werden alle Gruppen ihre Tänze und Trachten in ihrer jeweils einzigartigen Art und Weise präsentieren. Im Anschluss legt DJ Niels, extra aus einem europäischen Nachbarland angereist, für Jung und Alt bei der N23-Party bis in die Morgenstunden auf.

Mit einem gemeinsamen Kirchgang um 9.30 Uhr wird der Festsonntag in der St.-Lucas-Kirche am 29. Juli eingeläutet. Ihm folgt der Frühschoppen unter alten Eichen mit spontanen Vorführungen der Gastgruppen und ab 12 Uhr das Scheeßeler Hochzeitsmahl. Hochzeitssuppe aus einem zünftigen Grapen, Knipp mit Bratkartoffeln und „Dicker Reis“ – natürlich hausgemacht aus der eigenen Küche – mit Zimt, Zucker und Backobst stehen auf der Speisekarte.

Fortgesetzt wird das Fest um 14 Uhr mit einem weiteren Bühnenprogramm bei dem alle Gruppen ihre Trachten, Traditionen und Tänze in vielfältiger Weise zeigen werden. Zur „Kaffeetied“ locken wieder selbstgebackene Torten und hausgemachter Kuchen.

Am Abend klingt die Veranstaltung für alle Beteiligten, Akteure und Gastgeber dann auf dem Meyerhof aus. Tags darauf erfolgt dann die Heimreise der Gruppen.

Noch etwas Besonderes: Wer in traditioneller Tracht gekleidet zur Veranstaltung kommt, hat freien Eintritt.

Für weitere Auskünfte steht Vereinsvorsitzender Heiko Klee unter der Telefonnummer 04263 / 1590 beziehungsweise per E-Mail an info@trachtengruppe-scheessel.de zur Verfügung.

Aktuelle Informationen zu der Veranstaltung sind auch im Internet unter http://www.trachtengruppe-scheessel.de erhältlich. ·lw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

Haalands Traumdebüt rettet BVB - Leipzig siegt gegen Union

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

UN-Libyenbeauftragter fordert Abzug ausländischer Kämpfer

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

"Wir haben es satt!": Tausende fordern neue Agrarpolitik

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Fotostrecke: Werders Befreiungsschlag in Düsseldorf

Meistgelesene Artikel

Kreisnaturschutzbeauftragte erläutert geplantes Schutzgebiet an der Wümme

Kreisnaturschutzbeauftragte erläutert geplantes Schutzgebiet an der Wümme

Ohne Bier durch Sturm und Sand

Ohne Bier durch Sturm und Sand

SPD arrangiert sich mit Plänen zur Bahnsteigumgestaltung

SPD arrangiert sich mit Plänen zur Bahnsteigumgestaltung

Helmut Meyer ist seit 20 Jahren ehrenamtlicher Versichertenberater

Helmut Meyer ist seit 20 Jahren ehrenamtlicher Versichertenberater

Kommentare