Kreisvorsitz bei der CDU

Ehlen will noch einmal

+
Hans-Heinrich Ehlen will die Kreis-CDU weiter führen.

Rotenburg - Der Verlust der Kreistagsmehrheit bei der Kommunalwahl 2011 schmerzt die CDU in Rotenburg noch immer sehr.

Auch im diesjährigen Landrat- und Bürgermeisterwahlkampf wurde das Thema immer mal wieder auf die Tagesordnung gesetzt – von der CDU wie von der politischen Konkurrenz, der Mehrheitsgruppe aus SPD, Grünen und WFB. Nach dem deutlichen Sieg von Landrat Hermann Luttmann am 25. Mai zeigt sich die Kreis-CDU nun kämpferisch und wirft den Blick bereits auf die nächsten Kommunalwahlen im Jahr 2016. „Da wollen wir wieder bürgerliche Verhältnisse herstellen“, hatte Kreistag-Fraktionschef Heinz-Günther Bargfrede bereits am Wahlabend verkündet.

Den richtigen Weg dorthin soll bei der CDU auch weiterhin Hans-Heinrich Ehlen weisen. Der 64-jährige Landwirt aus Kalbe ist seit 2011 Vorsitzender der Kreis-CDU, im kommenden Jahr wählt die Partei neu, Ehlen wird dann wohl wieder kandidieren: „Ich möchte die Kommunalwahl noch einmal an vorderster Front mitgestalten“, ließ Ehlen in einem Pressegespräch durchblicken. Ehlen war von 2003 bis 2010 niedersächsischer Minister für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung, sitzt seit 1994 im Landtag in Hannover.

Politisch höher hinaus ging es nicht, so Ehlen, nun reize ihn aber umso mehr die Arbeit vor Ort, bei der man mit den Menschen viel direkter in Kontakt komme. Ob er 2017 oder 2018 bei der Landtagswahl auch noch einmal antreten wird, lässt Ehlen noch offen: „Was ist denn, wenn die rot-grüne Koalition zerfällt und schon in in ein paar Wochen neu gewählt werden muss?“ mk

Das könnte Sie auch interessieren

EU will Flüchtlings-Kooperation mit Kairo

EU will Flüchtlings-Kooperation mit Kairo

Wie kann man Gräber schön und frostfest schmücken?

Wie kann man Gräber schön und frostfest schmücken?

Juncker deutet Bewegung im EU-Migrationsstreit an

Juncker deutet Bewegung im EU-Migrationsstreit an

Hoffenheim verpasst Premierensieg: 2:2 gegen Donezk

Hoffenheim verpasst Premierensieg: 2:2 gegen Donezk

Meistgelesene Artikel

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil und Juso-Chef Kevin Kühnert diskutieren in Scheeßel

SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil und Juso-Chef Kevin Kühnert diskutieren in Scheeßel

Regionales Raumordnungsprogramm liegt noch einmal aus

Regionales Raumordnungsprogramm liegt noch einmal aus

Zirkus Belly ist in der Stadt: Was für ein Affentheater

Zirkus Belly ist in der Stadt: Was für ein Affentheater

Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser spricht Lehrlinge frei

Kreishandwerkerschaft Elbe-Weser spricht Lehrlinge frei

Kommentare