Tausende Besucher beim Show-Feuerwerk in Lauenbrück / Lager leer gekauft

Königsklasse der Pyrotechnik

Die Effekte sind immer echte Hingucker.

Visselhoevede - LAUENBRÜCK (uj) · Bereits zum sechsten Mal wurde Lauenbrück wieder für viele Tausende Besucher aus der gesamten norddeutschen Region zum Mekka des Feuerwerks. Was das Team von Bothmer Pyrotechnik um Geschäftsführer Jan-Florian Graf von Bothmer an den letzten vier Tagen des Jahres am Ortseingang von Lauenbrück auf die Beine stellte, war vom Allerfeinsten und perfekt organisiert.

Der große Lagerverkauf von Silvesterfeuerwerk größter Qualität zu kleinsten Preisen lief derart gut, dass trotz größter Bevorratung einige Artikel ausverkauft waren.

Bei täglich mehreren Produktvorführungen konnten sich die Kunden direkt vor Ort für ihr Lieblingsfeuerwerk entscheiden. Für immer mehr Menschen ist es zum Jahresausklang ein absolutes Muss und beliebte Tradition, sich die großartigen Show-Feuerwerke am Abend anzusehen. Man bildet Fahrgemeinschaften und reist in vielen Gruppen von weither nach Lauenbrück.

Am Dienstagabend inszenierte Bothmer-Pyrotechnik mit „Cosmix“, ein klassisches Brillantfeuerwerk der absoluten Spitzenklasse. Am Mittwochabend brillierten die Techniker mit ihrem Pyromusical, dem sie den Titel „Hommage“ gaben. Das „Pyromusical“, bei dem Musik und Feuerwerk auf Sekundenbruchteile synchron miteinander verschmelzen, ist für Pyrotechniker die Königsklasse der Feuerwerks-kunst.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Wie schafft man 2G-plus?

Wie schafft man 2G-plus?

Wie schafft man 2G-plus?
Jeddingen bekommt einen Dorfladen

Jeddingen bekommt einen Dorfladen

Jeddingen bekommt einen Dorfladen
Testzentren in der Region haben kaum noch Kapazitäten

Testzentren in der Region haben kaum noch Kapazitäten

Testzentren in der Region haben kaum noch Kapazitäten
Rotenburger Ratsgymnasium: Sanierung als Notwendigkeit

Rotenburger Ratsgymnasium: Sanierung als Notwendigkeit

Rotenburger Ratsgymnasium: Sanierung als Notwendigkeit

Kommentare