Diakonin Anja Bohling bildet zweiten Jahrgang „Teamer“ für das neue Konfirmanden-Modell aus

Jugendliche als Bindeglied

Regionaldiakonin Anja Bohling (rechts) mit „ihren“ Teamern: Lukas Maaßen (hinten von links), Tim Knobbe, Marc Holsten, Hannes Kettenburg, Tristan Holsten, Friedrich Wegener, Lars Ruschmeyer, Philine Pahnke (unten von links), Anna Tiede, Mara Groß, Theresa Hastmann, Melissa Lienhop, Michelle Hübner und Lilija Lammerich.

Sottrum - SOTTRUM (sbo) · Der Probelauf des neuen Konfirmanden-Modells in der Kirchenregion Ahausen-Sottrum-Horstedt ist zwar bereits im Sommer 2010 gestartet. Und doch ist auch die zweite Runde eine Premiere – nicht nur für die Jugendlichen, die dieses Jahr mit dem Unterricht beginnen. Für Regionaldiakonin Anja Bohling ist es ebenfalls eine spannende neue Erfahrung. Denn erstmals bildet sie eine Gruppe „Teamer“ aus. Die Heranwachsenden werden die Pastoren und Diakone bei der Gestaltung des Unterrichts und der Freizeiten tatkräftig unterstützen.

Dazu verpflichten sich die Jugendlichen für zwei Jahre zur ehrenamtlichen Mitarbeit in der Kirchenregion. Ein Jahr davon werden die „Teamer“ geschult, das andere arbeiten sie aktiv in den Gruppen mit. Seit Herbst lernt die 37-Jährige die 15 Mädchen und Jungen an, die in der Regel selbst gerade erst konfirmiert worden sind, für diese Aufgabe.

Gestartet hat der neue Jahrgang mit einem Wochenende, bei dem es spielerisch und kreativ um das gegenseitige Beschnuppern und das Kennenlernen des neuen Unterrichtsmodells ging. Außerdem wurde in der Gruppe nach der persönlichen Motivation gefragt und überlegt, wie ein perfekter „Teamer“ sein müsste. „Offensichtlich hat es allen Spaß gemacht, denn nach dem Wochenende meldeten sich noch weitere drei Jugendliche, die nun als Konfi-Teamer mit dabei sind“, freut sich Bohling.

Mittlerweile haben die Jugendlichen mehrere monatlich angebotene Tagesseminare absolviert, in denen sie Themen wie beispielsweise Leitungsstile, Rollen in der Gruppe, Gruppenphasen und selbstbewusstes Auftreten erarbeitet haben.

Und wie geht es in diesem Jahr weiter? „Die Jugendlichen werden noch bis zum Herbst in verschiedenen Tagesseminaren geschult und steigen nach den Sommerferien in den einjährigen Konfirmandenunterricht ein“, erläutert die Diakonin. Die Helfer werden bei den Seminaren mit an Bord sein, den regelmäßigen Unterricht sowie die Projekte begleiten und Ansprechpartner für die Konfirmanden sein, die ebenfalls zu einem späteren Engagement in dem Modell ermutigt werden sollen.

Nach den zwei Jahren Mitarbeit können die Teamer die Jugendleitercard beantragen, die eine qualifizierte Ausbildung bescheinigt. Ferner erhalten die Karten-Inhaber Vergünstigungen in verschiedenen Einrichtungen. Mehr dazu gibt es im Internet unter http://www.juleica.de.

Übrigens: Aus der Kirchengemeinde Sottrum werden Bohling zufolge kurzfristig noch einige „Teamer“ gesucht. Voraussetzung ist, dass die Jugendlichen in den vergangenen Jahren selbst konfirmiert worden sind. Weitere Informationen gibt es bei Regionaldiakonin Anja Bohling unter der Rufnummer 04264 / 836241 oder per E-Mail an Anja.Bohling@gmx.net.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Bombendrohung an den BBS Rotenburg: Polizei riegelt Schule ab

Bombendrohung an den BBS Rotenburg: Polizei riegelt Schule ab

Bombendrohung an den BBS Rotenburg: Polizei riegelt Schule ab
Friseure: 2G+ ein Hemmschuh

Friseure: 2G+ ein Hemmschuh

Friseure: 2G+ ein Hemmschuh
Lautstarker „Spaziergang“ durch Rotenburg

Lautstarker „Spaziergang“ durch Rotenburg

Lautstarker „Spaziergang“ durch Rotenburg
Wohlsdorfer Landwirt im Jubiläumsbuch

Wohlsdorfer Landwirt im Jubiläumsbuch

Wohlsdorfer Landwirt im Jubiläumsbuch

Kommentare