Swetlana Bondarenka beendet Arbeit beim TuS / Nachfolger gesucht

Ein Jahr lang Erfahrungen sammeln

Swetlana Bondarenka (r.) mit Kindern der Schwimmabteilung, TuS-Chef Rolf Ludwig und Trainerin Anna Heuer.
+
Swetlana Bondarenka (r.) mit Kindern der Schwimmabteilung, TuS-Chef Rolf Ludwig und Trainerin Anna Heuer.

Rotenburg - „Ich bin wirklich froh und dankbar dafür, dass ich ein Jahr lang beim TuS Rotenburg tätig sein konnte“, erklärt Swetlana Bondarenka (19) in einem Gespräch mit der RK/VN. Sie habe eigentlich nach ihrem Abitur studieren wollen. Für sie habe damals festgestanden, dass sie unbedingt mit Kindern arbeiten möchte. „Als ich mich dann für einen Studiengang bewerben wollte, kam bei mir Unsicherheit auf, ob die Entscheidung wirklich richtig ist“, so die 19-Jährige.

Sie habe dann nach einer Möglichkeit gesucht, mit Kindern zu arbeiten, um sich danach zu entscheiden, welcher Beruf es denn später sein solle. Der TuS habe ihr dann vor zwölf Monaten angeboten, ein Berufsfindungsjahr zu machen.

„Ich kam mit Kindern aller Altersklassen in Kontakt, durfte Projekte selbstständig gestalten und auch leiten. Zudem lernte ich im Kontakt mit den Jungen und Mädchen, mit Konfliktsituationen umzugehen“, zieht Bodarenka eine Bilanz des vergangenen Jahres und stellt fest, dass sie heilfroh sei, die Monate genutzt zu haben, um erste Erfahrungen mit Kindern zu sammeln.

„Ich habe sehr viel dazugelernt und bin oft über mich selbst hinausgewachsen“, erklärt sie. Vor allem sei es lehrreich gewesen, in engem Kontakt mit den Kindern zu arbeiten – mit Änderungen für die Berufswahl. „Das eine Jahr hat mir gezeigt, dass ein Studiengang in diese Richtung nicht das Richtige für mich ist“, so Bodarenka.

Dennoch habe ihr die Arbeit viel Spaß gemacht. Sie habe immer einen Ansprechpartner gehabt und sich nie allein gelassen gefühlt. Viele Freundschaften mit den Kollegen seien entstanden.

„Ich kann jungen Menschen nur empfehlen, ein Jahr Pause nach der Schule zu machen. Es ist unglaublich, wie man sich selbst zu verstehen beginnt. Am Ende sieht die Welt nämlich ganz anders aus, als man erwartet hat“, so die 19-Jährige.

Wer sich also über seinen beruflichen Werdegang nicht sicher ist, dem empfiehlt sie, es ihr nachzutun und ein Berufsfindungsjahr beim TuS zu absolvieren. Der Aufgabenbereich ist vom Verein klar definiert: Übernahme eigener Kinder- und Jugendgruppen, Einsatz in diversen Abteilungen, Betreuung der Hausaufgabenhilfe und Gestaltung verschiedener Arbeitsgemeinschaften im Ganztagsschulprogramm sowie administrative Aufgaben in der Geschäftsstelle in Rotenburg. Über Verdienst und Urlaub gibt Susanne Kuppler vom TuS unter der Telefonnummer 0176 / 96455997 Auskunft. Das Berufsfindungsjahr beginnt dann am 1. September. · go

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 2,95 Euro statt 9,95 Euro

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Vor zehn Jahren verunglückte das Kreuzfahrtschiff Costa Concordia vor der Küste Italiens

Meistgelesene Artikel

Visselhövede wird zum Zentrum für Tiny Houses

Visselhövede wird zum Zentrum für Tiny Houses

Visselhövede wird zum Zentrum für Tiny Houses
Waschen, schneiden, spenden

Waschen, schneiden, spenden

Waschen, schneiden, spenden
Antennenträger in der ehemaligen Kaserne Lehnsheide steht zum Verkauf

Antennenträger in der ehemaligen Kaserne Lehnsheide steht zum Verkauf

Antennenträger in der ehemaligen Kaserne Lehnsheide steht zum Verkauf
Das Moor vor der Haustür

Das Moor vor der Haustür

Das Moor vor der Haustür

Kommentare