Ei diente als Köder

Jagdfalle verletzt 37-Jährigen schwer

+
Eine Jagdfalle hat einen Mann schwer verletzt.

Hetzwege. Eine unsachgemäß aufgestellte Falle beschäftigt derzeit die Scheeßeler Polizei. Ein 37-jähriger Scheeßeler hatte beim Ausschneiden eines Gehölzstreifens in der Feldmark an der Borcheler Straße ein Hühnerei entdeckt, das auf einer Laubschicht lag.

Verwundert griff der Mann nach dem Ei und musste seine Neugier mit einer schmerzhaften Überraschung bezahlen. Das Ei diente als Köder eines Ei-Abzugseisens, auch Schwanenhals genannt. Durch das Anheben des Eies schlugen die verdeckten Stahlbügel der Falle zu und klemmten den Arm des 37-Jährigen ein. Glücklicherweise war der Verletzte nicht allein. 

Nur mit Hilfe seines 63-jährigen Begleiters konnte er schwer verletzt aus dem Fangeisen, das mit einer Stahlkette an einem Baum befestigt war, befreit werden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung, Jagdwilderei und unsachgemäßen Umgangs mit einer Falle. Sachdienliche Hinweise zur Tat oder zur Falle bitte an die Scheeßeler Polizei unter Telefon 04263/985950.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Zwei Schwerverletzte bei Transporter-Unfall im Landkreis Rotenburg

Zwei Schwerverletzte bei Transporter-Unfall im Landkreis Rotenburg

Zwei Schwerverletzte bei Transporter-Unfall im Landkreis Rotenburg
Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder

Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder

Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder
Polizei und Ordnungsamt kontrollieren Corona-Regeln

Polizei und Ordnungsamt kontrollieren Corona-Regeln

Polizei und Ordnungsamt kontrollieren Corona-Regeln
„Lange zu wenig Solidarität“: Kinderpsychologen aus Rotenburg beobachten starken Anstieg von Problemen

„Lange zu wenig Solidarität“: Kinderpsychologen aus Rotenburg beobachten starken Anstieg von Problemen

„Lange zu wenig Solidarität“: Kinderpsychologen aus Rotenburg beobachten starken Anstieg von Problemen

Kommentare