Landesbehörde für Straßenbau will B 75 sanieren / Asphaltierung in Scheeßel wird vorgezogen

Harte Geduldsprobe für Autofahrer

Autofahrer brauchen derzeit gute Nerven auf der B 75 in Scheeßel. ·
+
Autofahrer brauchen derzeit gute Nerven auf der B 75 in Scheeßel.

Scheeßel - Autofahrer stellt sie auf eine harte Geduldsprobe: die Baustelle im Einmündungsbereich der Mühlenstraße in die B 75. Seit einigen Wochen rollt hier der Verkehr nur schleppend. Eine Behelfsampel regelt den Fluss.

Das kostet Zeit – und Nerven. Jetzt müssen alle Beteiligten beim Maß ihrer Leidensfähigkeit noch eine Schippe drauf legen.

Früh morgens und am späten Nachmittag, dann wenn der Berufsverkehr über die stark befahrene Straße im Ort rollt, ist es am schlimmsten. Dann geht zwischen dem Kreisel am Beeke-Zentrum und der Mühlenstraße fast nichts mehr. Ein Ende ist in Sicht, doch schon kündigt sich für die kommende Woche eine weitere Baustelle im Bereich der Ortsdurchfahrt an, wie Hauptamtsleiter Stefan Behrens von der Gemeindeverwaltung mitteilt.

Und die habe unmittelbar etwas mit einem Großprojekt zu tun, welches die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ins Auge gefasst hat. „Sie will die Fahrbahndecke der B 75 von der Autobahnanschlussstelle Stuckenborstel bis zum Kreisverkehrsplatz am Beeke-Zentrum sanieren“, so Behrens.

Wird als erstes erneuert: die Fahrbahndecke zwischen Beeke-Kreisel und Peterstraße.

Zwar solle mit den in Etappen durchgeführten Arbeiten erst im Oktober begonnen werden, „da im Bereich der Ampelkreuzung Mühlenstraße / B75 aber in Kürze die Fahrbahn asphaltiert wird, ist gemeinsam mit der Straßenmeisterei Rotenburg beschlossen worden, den Abschnitt der Bundesstraße zwischen Ampelkreuzung und Kreisel schon jetzt mit zu sanieren“, informiert der Verwaltungsmann. So, ergänzt er, müssten die Asphaltmaschinen innerhalb weniger Wochen nicht zweimal über denselben Bereich fahren.

Drei aufeinander folgende Tage, von Mittwoch, 4. September, bis Freitag, 6. September, seien für die Maßnahme vorgesehen. Und natürlich werden auch diese Arbeiten nicht ohne halbseitige Sperrung auskommen. Betroffen ist dieses Mal der Abschnitt zwischen Beeke-Kreisel und Peterstraße – hierbei ist geplant, die B 75 von Tostedt kommend in Richtung Rotenburg als Einbahnstraße auszuweisen. Der aus Richtung Wümmestadt rollende Verkehr wird ab Veersebrück über Bartelsdorf und Westervesede den Kreisel am Feuerwehrhaus auf die Bundesstraße zurück umgeleitet. Bis zur Baustelle sei der innerörtliche Zielverkehr aber möglich, betont Behrens. lw

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

USA raten zum Tragen von Masken - Trump will nicht

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Blutspende in Corona-Zeiten? Läuft!

Blutspende in Corona-Zeiten? Läuft!

Fuchs läuft in Tellerfalle: Polizei sucht Zeugen

Fuchs läuft in Tellerfalle: Polizei sucht Zeugen

Vom Erzieher zum Youtuber

Vom Erzieher zum Youtuber

Ausstellung „Am Ende des Tunnels“ auf dem Kirchhof

Ausstellung „Am Ende des Tunnels“ auf dem Kirchhof

Kommentare