Neujahrsempfang der Gemeinde: Dittmer-Scheele ruft zu mehr Miteinander auf

Große Bühne für das Bildungswesen

Nicht nur die hiesigen Schulleiter gehen zuversichtlich ins neue Jahr. Auch Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele (Mitte) zeigte sich beim Neujahrsempfang optimistisch. ·
+
Nicht nur die hiesigen Schulleiter gehen zuversichtlich ins neue Jahr. Auch Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele (Mitte) zeigte sich beim Neujahrsempfang optimistisch. ·

Scheessel - Lars WarneckeSCHEESSEL · Es war ein Neujahrsempfang nach Maß, den die Gemeinde am Donnerstagabend den Anwesenden bereitete. Es wurde ein anregender und langer Abend im Scheeßeler Hof an der Kirchstraße.

Während draußen winterlich-kühle Temperaturen herrschten, genossen drinnen rund 300 geladene Gäste aus nahezu allen Bereichen des öffentlichen Lebens (unter anderem Landrat Hermann Luttmann, der Landtagsabgeordnete Ralf Borngräber sowie die 1. Basketball-Damenmannschaft der BG '89 Hurricanes Rotenburg/Scheeßel mit Coach Roland Senger) klassische Klänge des Orchesters der Eichenschule unter Leitung von Nora Mankiewicz. Es wurde gefeiert und geplaudert bis in die späten Abendstunden hinein.

Den Auftakt zum gesellschaftlichen Dialog machte Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele in einer knapp 20-minütigen Rede. Ihren Rückblick auf 2011 ließ die Gastgeberin zu einer Erfolgsgeschichte werden: Das Ortsentwicklungskonzept sei mit schrittweisen Bauabschnitten beschlossen. Zudem sei es im vergangenen Jahr erneut gelungen, hohe Fördergelder für Investitionen in die Gemeinde zu holen. „Darauf bin ich als Fachfrau aus dem Finanzwesen natürlich besonders stolz“, so Dittmer-Scheele. Als weiteren Erfolg wertete die Bürgermeisterin die niedrige Verschuldung ihrer Gemeinde. „Wir stehen mit Abstand unangefochten auf Platz eins aller Kommunen im IHK-Elbe-Weser-Bezirk“.

Mit Blick auf die veränderte Zusammensetzung des Gemeinderates sagte Dittmer-Scheele, dass man die politische Arbeit an der Sache und an den Bürgern ausrichten müsse. „Wir tun gut daran, gerade auch angesichts des zunehmenden Wettbewerbs der Kommunen untereinander und des demographischen Wandels, an einem Strang zu ziehen.“

Im Anschluss stand das Scheeßeler Bildungswesen auf dem offiziellen Festprogramm. Die vier Schulleiter Martin Kreuzer (Grundschule Hetzwege), Uwe Wahlers (Grundschule Scheeßel), Elke Oppermann (Beeke-Schule) sowie Ralf Goebel (Eichenschule) ergriffen nacheinander das Wort, um – unterstützt durch eine nicht immer funktionierende Präsentationstechnik – den Gästen detaillierte Einblicke in die jeweiligen Einrichtungen zu gewähren.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg
Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen

Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen

Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen
Gemeinde Sottrum hofft auf Erschließung „Uhlenkampsweg“ noch 2022

Gemeinde Sottrum hofft auf Erschließung „Uhlenkampsweg“ noch 2022

Gemeinde Sottrum hofft auf Erschließung „Uhlenkampsweg“ noch 2022
Unsicherheit im Gepäck

Unsicherheit im Gepäck

Unsicherheit im Gepäck

Kommentare