Polizei sucht Hinweise

Radfahrerin in Gnarrenburg von Unbekanntem angegriffen

Gnarrenburg - Eine 47-jährige Radfahrerin ist am Mittwochabend in der Ladestraße in Gnarrenburg von einem unbekannten Mann attackiert worden. Bei der Suche nach dem Täter bittet die Bremervörder Polizei um sachdienliche Hinweise.

Nach Polizeiangaben kam es zu dem Vorfall gegen 19.30 Uhr. Auf dem Weg zu ihrer Arbeitsstelle wurde die Gnarrenburgerin in der kleinen Seitenstraße der Hindenburgstraße am Gnarrenburger Ortsrand unvermittelt von dem unbekannten Mann gestoppt. Er zog sie zunächst am Arm von ihrem Fahrrad und zerrte dann an der Oberbekleidung. Bei den Handgreiflichkeiten bekam die Frau einen Faustschlag ins Gesicht. Sie konnte sich nur mit Mühe losreißen und hielt dem Angreifer ein Feuerzeug ins Gesicht.

Ob der Fremde dabei verletzt worden ist, steht nicht fest. Er ergriff zu Fuß die Flucht. Die 47-Jährige brachte sich auf ihrem Rad in Sicherheit. Der unbekannte Täter wird von der Betroffenen mit 165 bis 170 Zentimetern als eher klein beschrieben. Er soll zwischen 30 und 40 Jahre alt und könnte Südländer sein. Hinweise an die Polizei unter Telefon 04761/99450.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder

Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder

Pyroland: Böllerverbot trifft Unternehmen schon wieder
Polizei und Ordnungsamt kontrollieren Corona-Regeln

Polizei und Ordnungsamt kontrollieren Corona-Regeln

Polizei und Ordnungsamt kontrollieren Corona-Regeln
Bauausschuss kippt Pläne für Visselhöveder Tagespflege

Bauausschuss kippt Pläne für Visselhöveder Tagespflege

Bauausschuss kippt Pläne für Visselhöveder Tagespflege
„Lange zu wenig Solidarität“: Kinderpsychologen aus Rotenburg beobachten starken Anstieg von Problemen

„Lange zu wenig Solidarität“: Kinderpsychologen aus Rotenburg beobachten starken Anstieg von Problemen

„Lange zu wenig Solidarität“: Kinderpsychologen aus Rotenburg beobachten starken Anstieg von Problemen

Kommentare