12. Rotenburger Entenrennen

1 von 30
Bei strahlendem Herbstwetter entwickelte sich das zwölfte Rotenburger Entenrennen zum absoluten Publikumsmagnet. Der Rotary Club Rotenburg hatte erneut 5000 Plastikvögel zu Wasser gelassen, die die Strecke von den Nödewiesen bis zum Amtsbrücke in kürzester Zeit absolvierten. Für die Paten der schnellsten Enten gab es wieder zahlreiche Sachpreise.
2 von 30
Bei strahlendem Herbstwetter entwickelte sich das zwölfte Rotenburger Entenrennen zum absoluten Publikumsmagnet. Der Rotary Club Rotenburg hatte erneut 5000 Plastikvögel zu Wasser gelassen, die die Strecke von den Nödewiesen bis zum Amtsbrücke in kürzester Zeit absolvierten. Für die Paten der schnellsten Enten gab es wieder zahlreiche Sachpreise.
3 von 30
Bei strahlendem Herbstwetter entwickelte sich das zwölfte Rotenburger Entenrennen zum absoluten Publikumsmagnet. Der Rotary Club Rotenburg hatte erneut 5000 Plastikvögel zu Wasser gelassen, die die Strecke von den Nödewiesen bis zum Amtsbrücke in kürzester Zeit absolvierten. Für die Paten der schnellsten Enten gab es wieder zahlreiche Sachpreise.
4 von 30
Bei strahlendem Herbstwetter entwickelte sich das zwölfte Rotenburger Entenrennen zum absoluten Publikumsmagnet. Der Rotary Club Rotenburg hatte erneut 5000 Plastikvögel zu Wasser gelassen, die die Strecke von den Nödewiesen bis zum Amtsbrücke in kürzester Zeit absolvierten. Für die Paten der schnellsten Enten gab es wieder zahlreiche Sachpreise.
5 von 30
Bei strahlendem Herbstwetter entwickelte sich das zwölfte Rotenburger Entenrennen zum absoluten Publikumsmagnet. Der Rotary Club Rotenburg hatte erneut 5000 Plastikvögel zu Wasser gelassen, die die Strecke von den Nödewiesen bis zum Amtsbrücke in kürzester Zeit absolvierten. Für die Paten der schnellsten Enten gab es wieder zahlreiche Sachpreise.
6 von 30
Bei strahlendem Herbstwetter entwickelte sich das zwölfte Rotenburger Entenrennen zum absoluten Publikumsmagnet. Der Rotary Club Rotenburg hatte erneut 5000 Plastikvögel zu Wasser gelassen, die die Strecke von den Nödewiesen bis zum Amtsbrücke in kürzester Zeit absolvierten. Für die Paten der schnellsten Enten gab es wieder zahlreiche Sachpreise.
7 von 30
Bei strahlendem Herbstwetter entwickelte sich das zwölfte Rotenburger Entenrennen zum absoluten Publikumsmagnet. Der Rotary Club Rotenburg hatte erneut 5000 Plastikvögel zu Wasser gelassen, die die Strecke von den Nödewiesen bis zum Amtsbrücke in kürzester Zeit absolvierten. Für die Paten der schnellsten Enten gab es wieder zahlreiche Sachpreise.
8 von 30
Bei strahlendem Herbstwetter entwickelte sich das zwölfte Rotenburger Entenrennen zum absoluten Publikumsmagnet. Der Rotary Club Rotenburg hatte erneut 5000 Plastikvögel zu Wasser gelassen, die die Strecke von den Nödewiesen bis zum Amtsbrücke in kürzester Zeit absolvierten. Für die Paten der schnellsten Enten gab es wieder zahlreiche Sachpreise.

Bei strahlendem Herbstwetter entwickelte sich das zwölfte Rotenburger Entenrennen zum absoluten Publikumsmagnet. Der Rotary Club Rotenburg hatte erneut 5000 Plastikvögel zu Wasser gelassen, die die Strecke von den Nödewiesen bis zum Amtsbrücke in kürzester Zeit absolvierten. Für die Paten der schnellsten Enten gab es wieder zahlreiche Sachpreise. Bannasch

Rubriklistenbild: © Mediengruppe Kreiszeitung / Bannasch

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg

635 neue Coronafälle im Landkreis Rotenburg
Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen

Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen

Nartumerin Corinna Drewes will das Stofftaschentuch wieder aufleben lassen
Unsicherheit im Gepäck

Unsicherheit im Gepäck

Unsicherheit im Gepäck
Energiekosten verursachen Sorgenfalten

Energiekosten verursachen Sorgenfalten

Energiekosten verursachen Sorgenfalten

Kommentare