Arbeitsgruppe „Frauen, Gesundheit, Soziales“ organisiert Veranstaltungsreihe

Fotos, Filme und Workshops

+
Hoffen auf rege Teilnahme: Dörthe Schnakenberg, Antje Jäger, Jutta Dölle (sitzend v.l.) und Katrin Bleichwehl von Arbeitsgruppe „Frauen, Gesundheit, Soziales“. ·

Rotenburg - Um das Thema Alter und Gesundheit kreist die neue Veranstaltungsreihe der Arbeitsgruppe „Frauen, Gesundheit, Soziales“ des Rotenburger Präventionsrates. Passend zum Titel „Ganz schön alt“ finden Frauen Anregungen für Körper, Geist und Seele, um mit ihrem Alter positiv umzugehen.

Auftakt der Veranstaltungsreihe ist am Montag, 4. März. Ab 18 Uhr widmet sich Sieglinde Mix im Kantor-Helmke-Haus mit der Ausstellung „Wandlungen – Übergänge“ dem Thema Demenz. Mix begleitete ihre erkrankte Mutter in ihrem letzten Lebensjahr. So entstand eine Serie von Portrait-Fotos, die die allmähliche Auflösung der Persönlichkeit dokumentieren. Die Ausstellung ist bis zum 22. März im Kantor-Helmke-Haus zu sehen. Im Anschluss an die Vernissage hält Dr. Petra Feind-Zehr um 19 Uhr einen Vortrag zu dem Thema „Wahre Schönheit kennt kein Alter – oder doch?“

Musikalisch geht es dann am Internationalen Frauentag am Freitag, 8. März, zu. Maren Kroymann feiert ab 20 Uhr in der Realschule ihr persönliches Jubiläum: „50 Jahre Pubertät“. Lustvoll und geistreich arbeitet sich die Sängerin, Schauspielerin und Kabarettistin durch die musikalischen Edelsteine und das ideologische Geröll der 60er-Jahre. Dabei zeigt sie, dass Emanzipation auch im Alter nachwirkt wie eine Frischzellen-Therapie mit Depot-Funktion. Karten gibt es im Info-Büro des Rathauses, in der Buchhandlung Müller oder unter Telefon 04261 / 71222.

Um einen Neuanfang geht es in dem Film „Die Herbstzeitlosen“, der am Montag, 11. März, am 20 Uhr im Rathaus zu sehen ist. Nach dem Tod ihres Mannes hat die 80-jährige Martha ihre Lebenslust verloren. Ihr Dorfladen in Trub im schweizerischen Emmental dümpelt vor sich hin und ihr Sohn Walter, der Dorfpfarrer, möchte die Räume für seine Bibelgruppe nutzen. Eher durch Zufall kommt Martha während eines Einkaufs in Bern mit ihrer quirligen Freundin Lisi darauf, sich jetzt ihren Lebenstraum zu erfüllen: eine Lingerie-Boutique. So wird aus dem grauen Gemischtwarenladen eine charmante Dessousboutique – allerdings macht sich im Ort Widerstand breit …

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe gibt es am Montag, 18. März, ab 19 Uhr ein Podiumsgespräch. Unter der Moderation von Rundfunkjournalistin Brigitte Kammigan diskutieren Christa Godemann (Diakonisse i.R.), Sieglinde Mix (64, Künstlerin), Ursel Weber (76, Rentnerin) und Anneliese Börner (94, Rentnerin) über das Thema „Dem Alter schöne Seiten abgewinnen – geht das?“ Dazu heißt es in der Ankündigung: „Mit dem Alter erst unscheinbar und schließlich unsichtbar werden, das war einmal. Viele alte Frauen von heute sind aktiv und es geht ihnen damit gut. Und auch Schwierigkeiten können besser gemeistert werden, wenn frau offen darauf zugeht.“

Kooperationspartner der Veranstaltungsreihe sind die Gleichstellungsbeauftragte Brigitte Borchers, VHS, KIR, Stadtkino und Kneipp-Verein.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Aufgedeckt: Das sind die zehn größten Abnehm-Irrtümer

Aufgedeckt: Das sind die zehn größten Abnehm-Irrtümer

Werkstuner entdecken die Elektrifizierung

Werkstuner entdecken die Elektrifizierung

Wie ein Wein eine arme Region reich machte

Wie ein Wein eine arme Region reich machte

„Igel“ in Barnstorf feiert 30-jähriges Bestehen

„Igel“ in Barnstorf feiert 30-jähriges Bestehen

Meistgelesene Artikel

Pflegeeltern warnen: Nicht „blauäugig“ in Verantwortung begeben

Pflegeeltern warnen: Nicht „blauäugig“ in Verantwortung begeben

Strengere Düngeregeln: Bauern fürchten um Existenz

Strengere Düngeregeln: Bauern fürchten um Existenz

Chaotische Zustände in Kita: Landesjugendamt schreitet in Brockel ein

Chaotische Zustände in Kita: Landesjugendamt schreitet in Brockel ein

Tempo 70 auf der Straße zwischen Wohlsdorf und Bartelsdorf?

Tempo 70 auf der Straße zwischen Wohlsdorf und Bartelsdorf?

Kommentare