Tier vermutlich angefahren

Junger Wolf tot im Landkreis Rotenburg aufgefunden

Bei dem gefundenen Wolf handelt es sich offenbar um ein Jungtier.

Ein junger Wolf ist am Mittwoch tot an der B 75 bei Stemmen gefunden worden. Um zu klären, ob es sich um einen Wolf handelt, haben die Polizeibeamten aus Tostedt und Fintel Mitarbeiter des Landkreises und Wolsberater Jürgen Cassier hinzugezogen. 

Stemmen – Laut erster Einschätzung handelt es sich um einen Wolfswelpen, der angefahren wurde, teilt der Landkreis mit. Ob das Tier zu dem Rudel, das im Raum Scheeßel lebt, gehört, sei nicht klar. „Das wird sich bei der DNA-Untersuchung klären“, so Cassier. 

Lesen Sie auch: Vermutlich ein Wolf wurde auch in Ganderkesee tot aufgefunden.

Toter Wolf in Rotenburg: Untersuchungen laufen

Neben dem bestätigten Rudel dort gibt es ein weiteres in Visselhövede sowie im Huvenhopsmoor. Die weiteren Untersuchungen erfolgen nun im Leibnitz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IWZ) in Berlin. 

Schon gelesen? In Gifhorn haben Unbekannte einen Wolf illegal getötet.

Dabei wird auch geklärt, ob der Wolf tatsächlich angefahren wurde oder die Verletzungen an Kopf und Oberarm einen anderen Grund haben, so Cassier. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

#hallezusammen-Konzert gegen Hass und Ausgrenzung

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Fotostrecke: Lukebakio kontert Sargent - 1:1

Meistgelesene Artikel

Viel zu tun für die neue Kartoffelkönigin

Viel zu tun für die neue Kartoffelkönigin

Die Klimawandel-Alternative

Die Klimawandel-Alternative

Wider die Altersarmut

Wider die Altersarmut

Mann mit Klappmesser bedroht: Polizei stellt Täter wenig später

Mann mit Klappmesser bedroht: Polizei stellt Täter wenig später

Kommentare