Verein der Hundefreunde Lauenbrück mit neuer Attraktion auf der Freilauffläche

Viel Platz zum Toben

+
Christine Röhrs (v.l.) mit Jabez und Leni, Nane von Deylan mit Harry, Torsten Jonas, Rainer Bassen, Jochen Intelmann, Wolfgang Meves, Olaf Weidenhöfer und Katrin Wulf freuen sich über die Fertigstellung der „Krake“. 

Lauenbrück - Von Hannes Ujen. Christine Röhrs betritt mit ihrer Golden Retriever-Hündin „Jabez“ die Schleuse zur Hundefreilauffläche in Lauenbrück: „Wir kommen seit vier Jahren regelmäßig hierher“, sagt die Scheeßelerin. Beim ersten Mal war Jabez noch ein drei Monate alter Welpe, aber inzwischen ist das hier längst zu ihrem zweiten Zuhause geworden und sie liebt dieses Revier über alles.“ Zielsicher zieht es die beiden zur neuesten Attraktion der Freilauffläche hin, dem dreiarmigen Kraken-Birken-Wipfelpfad.

Diese krakenförmig angelegten Holzpfade auf Stelzen entstanden mit zunächst zwei Armen im Frühjahr und Herbst vergangenen Jahres und wurden jetzt durch einen 27 Meter langen dritten Arm vollendet, der durch ein kleines Birkenwäldchen führt. Das war für Katrin Wulf, Vorsitzende des Vereins der Hundefreunde Lauenbrück, Anlass genug, sich bei den Helfern, Förderern und Sponsoren des Projekts zu bedanken: „Ohne euch alle mit dieser tollen Gemeinschaftsaktion und dem sozialen Miteinander gäbe es die Krake in dieser Form nicht. Ihr habt mit eurem Einsatz und Engagement Großartiges geleistet.“ In bester Zusammenarbeit hätten die aktiven Hundefreunde um Platzwart Wolfgang Meves und die Jägerschaft des Hegerings Lauenbrück, vertreten durch Olaf Weidenhöfer, ihre fundierten Erfahrungen und Kenntnisse beim Bau der Anlage eingebracht.

Großzügige finanzielle Unterstützung erfuhr der gemeinnützige Verein durch die Sparkasse Scheeßel, vertreten durch Rainer Bassen, und die Gemeinde Lauenbrück mit Bürgermeister Jochen Intelmann. Torsten Jonas, Geschäftsführer des Pilzgartens in Helvesiek, stellte teure Materialien zur Verfügung und trug ebenfalls zum Gelingen der Krake bei.

Was den Hundehaltern und ihren vierbeinigen Freunden auf der 12. 000 Quadratmeter großen Freilauffläche bei freiem Eintritt geboten wird, ist in dieser Form mit den großen Flächen, Hindernissen aller Art, Hügeln, Sandbergen, Höhlen, Tunneln, Wald und nicht zuletzt der neuen Krake einmalig im Landkreis.

Alles begann vor sechs Jahren, als Katrin Wulf und ihr Team die inzwischen überregional bekannte und beliebte Freilauffläche mit großem Durchsetzungsvermögen, langem Atem und unbändigem Willen zum Erfolg führten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Hier müssen Sie jetzt draufzahlen - und wo Sie viel sparen können

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Neue FC-Bayern-Dienstwagen: Ein Star erstaunlich PS-bescheiden - ein anderer fährt Hybrid

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Diese 10 Dinge sollten Sie aus Ihrer Küche entfernen

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Entwarnung nach Terrorangst in Londons Einkaufsviertel

Meistgelesene Artikel

Jamaika ist gescheitert: Politiker der Region sind sich uneins 

Jamaika ist gescheitert: Politiker der Region sind sich uneins 

14 Absolventen beenden Berufsbildung bei den Rotenburger Werken

14 Absolventen beenden Berufsbildung bei den Rotenburger Werken

Berater und Dienstleister für Büchereien

Berater und Dienstleister für Büchereien

CDU und Freie Wähler kritisieren „Maßlosigkeit“ bei Debatten um Umbenennungen

CDU und Freie Wähler kritisieren „Maßlosigkeit“ bei Debatten um Umbenennungen

Kommentare