886 Stimmen

Top-Ergebnis für Aselmann: Finteler bleibt mit großem Zuspruch im Samtgemeinderat

Am Kräfteververhätnis der drei etablierten Parteien im Finteler Samtgemeinderat ändert sich nichts. Neu ist: Zum esten Mal zieht die FDP in das Gremium ein.
+
Am Kräfteververhätnis der drei etablierten Parteien im Finteler Samtgemeinderat ändert sich nichts. Neu ist: Zum esten Mal zieht die FDP in das Gremium ein.

Lauenbrück – Claus „Charly“ Aselmann ist der große Gewinner der Kommunalwahl in der Samtgemeinde Fintel: Mit 886 Stimmen wird der Christdemokrat aus Fintel für weitere fünf Jahre in den Samtgemeinderat einziehen. „Ich freue mich natürlich sehr über dieses Ergebnis, erklären kann ich es mir aber nicht, habe ich politisch doch nicht mehr oder weniger gerissen, als meine Ratskollegen“, sagt der Landwirtschaftsmeister auf Nachfrage unserer Zeitung.

Ein gutes Gefühl habe er zwar gehabt – auch, weil er schon bei der letzten Kommunalwahl mit Abstand die meisten Stimmen auf sich habe vereinen können. Sicher, diesen Erfolg wiederholen zu können, sei er sich aber nicht gewesen. Offenbar waren aber viele mit ihm zufrieden: Aselmanns Arbeit wurde mit 742 Stimmen auch bei der Wahl zum Finteler Rat honoriert. Ob er mit diesen Rückhalt neuer Bürgermeister in der Gemeinde werden möchte? „Ja, ich werde es machen“, erklärt er. „Auch, weil ich beruflich inzwischen mehr Luft habe.“ Ein Bürgermeister, der jeden Morgen im Gemeindebüro sitzt, werde er aber ganz gewiss nicht sein, spielt Aselmann auf Noch-Amtsinhaber Wilfried Behrens (SPD) an.

Zu den Ergebnissen: Die CDU konnte bei der Wahl zum Samtgemeinderat die meisten Stimmen auf sich vereinen. Auf insgesamt 42,6 Prozent (2016: 46 Prozent) kamen die Christdemokraten und bleiben somit die stärkste Fraktion im Gremium. „Damit können wir zufrieden sein. Wir haben weiterhin eine gute Mehrheit“, findet der Fraktionsvorsitzende Jürgen Rademacher. Das sieht auch Claus Aselmann so.

Das Wichtigste aus dem Landkreis Rotenburg: Immer samstags um 7:30 Uhr in Ihr Mail-Postfach – jetzt kostenlos anmelden.

Die SPD musste sich mit dem zweiten Platz begnügen – und hat auch im Vergleich zu 2016 Verluste eingebüßt, wenngleich nur minimal. Sie erreichte am Wahlsonntag 39,7 Prozent (39,8 Prozent). Leider habe ihre Partei keinen Sitz dazugewinnen können, so die Fraktionschefin Cathrin Intelmann, allerdings sei es gelungen, den Abstand zur CDU zu verringern. „Nun freue ich mich auf fünf weitere Jahre gute und konstruktive Zusammenarbeit im Rat.“

Die Grünen sind und bleiben drittstärkste Kraft im Samtgemeinderat mit 12,3 Prozent (11,2). „Wir hadern nicht mit dem Ergebnis, weil wir wissen, wie schwer es ist, im ländlichen Raum das Beharrungsvermögen zu reduzieren“, kommentiert Grünen-Fraktionsvorsitzender Hans-Jürgen Schnellrieder das Abschneiden.

Zum ersten Mal angetreten war in diesem Jahr die FDP auf Samtgemeinde-Ebene. Sie erreichte 5,5 Prozent. Die Sitzverteilung im Samtgemeinderat sieht damit wie folgt aus: CDU: neun Mandate; SPD: acht; Grüne: zwei; FDP: eins.

Bei der SPD bekam Tobias Koch mit 387 Stimmen den größten Zuspruch, bei den Grünen mit 152 Stimmen Hans-Jürgen Schnellrieder. Die Wahlbeteiligung fiel mit knapp 62 Prozent gegenüber 2016 etwas höher aus.

Bekannte und neue Namen

Im Folgenden sind die Kandidaten genannt, die in die Räte der Samtgemeinde einziehen werden.

Samtgemeinderat Fintel: CDU: Claus Aselmann, Arne Homfeldt, Merten Lüdemann, Steffen Florin, Hannes Lohmann, Ines Ruschmeyer, Ulrich Brunkhorst, Volker Dreyer, Horst Milbrodt. SPD: Tobias Koch, Jochen Intelmann, Werner Kahlke, Michael Sablotzke, Cathrin Intelmann, Sabrina Zimmer, Bernd Mahnken, Helmut Oetjen. Grüne: Hans-Jürgen Schnellrieder, Monika Freitag. FDP: Wolfram Heinrich.

Gemeinderat Fintel: CDU: Claus Aselmann, Steffen Florin, Ines Ruschmeyer, Dietmar Röhrs, Rosi Ruschmeyer, Edith Büchner. SPD: Wilfried Behrens, Werner Kahlke, Sabrina Zimmer, Aziz Cacan, Maren Baden. Grüne: Daniel Jettka. Einzelmitglied: Erwin Weseloh.

Gemeinderat Vahlde: SPD: Tobias Koch, Michael Sablotzke, Hans-Jürgen Pietsch, Sylvia Bellmann. Grüne: Claudia Schilling. Wählergemeinschaft Vahlde: Hannes Lohmann, Felix Pfirrmann, Cord-Heinrich Renken, Susanne Malessa.

Gemeinderat Stemmen: SPD: Bernd Mahnken, Fabian Wahlers, Janina Fitschen. Wählergemeinschaft Stemmen: Reinhard Trau, Wolfgang Dürr, Angelika Meyer-Lünsmann, Sebastian Peters, Tim Pyka.

Gemeinderat Lauenbrück: CDU: Arne Homfeldt, Klaus Miesner, Horst Milbrodt. SPD: Jochen Intelmann, Tanja Bladauski, Rasmus Prien, Klaus Intelmann, Alexandra Aeplinius, Wolfgang Rosenbrock, Anja Oppermann. Grüne: Monika Freitag, Kristina Kallweit. FDP: Wolfram Heinrich.

Gemeinderat Helvesiek: Grüne: Hans Jürgen Küspert. Wählergemeinschaft Helvesiek: Merten Lüdemann, Alexander Quast, Lars Lüdemann, Johann Gerken, Helmut Oetjen, Dennis Brunkhorst, Michael Schimkatis, Friedhelm Beckmann.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

„Hoffnung muss ich ja haben“

„Hoffnung muss ich ja haben“

„Hoffnung muss ich ja haben“
Brockels Pastor geht

Brockels Pastor geht

Brockels Pastor geht
AfD: Kaiser will kandidieren

AfD: Kaiser will kandidieren

AfD: Kaiser will kandidieren
In Sottrum beginnt im Oktober der Breitbandausbau für schnelles Internet

In Sottrum beginnt im Oktober der Breitbandausbau für schnelles Internet

In Sottrum beginnt im Oktober der Breitbandausbau für schnelles Internet

Kommentare