Theologe gastiert im Haus der Begegnung

Israel im Vortrag begegnen

+
Theologe Maik Schwarz hält einen Vortrag.

Fintel - Unter dem Titel „Zwei Völker – ein Land – kein Frieden?“ wird der evangelische Theologe Maik Schwarz am Mittwoch um 20 Uhr im Finteler Haus der Begegnung über den Nahostkonflikt referieren.

In diesen Wochen liest man wieder viel von Anschlägen in Israel. Die Angst vor einer dritten Intifada gehe um. Wie real ist diese Gefahr und was für Chancen gibt es für den Nahostkonflikt? Maik Schwarz wird dazu berichten und auch vom alltäglichen Leben in Jerusalem erzählen. Der Alltag mit seinen Konflikten aus Religion und Politik ist ein wichtiger Bestandteil, um die Situation der Menschen in der Stadt nachvollziehen zu können.

Der ungelöste Konflikt zwischen Israelis und Palästinensern steht im Mittelpunkt des Nahostkonflikts. Hierbei geht es im Kern um die ungeklärten territorialen Ansprüche auf das Gebiet zwischen Jordan und Mittelmeer, was beide Seiten teilweise für sich beanspruchen.

Theologe Schwarz arbeitete und lebte mehrere Jahre in Israel. Er studierte an der Hebräischen Universität, als Kandidat des Predigtamtes begleitete er die Studenten des Studienjahres „Studium in Israel“ und arbeitete in der evangelischen Erlöser-Gemeinde in Jerusalem.

Den Nahostkonflikt erlebte er aus nächster Nähe: Im Gespräch mit Israelis und Palästinensern, im Austausch mit Internationalen, bei Reisen durch das Land.

Er hat dabei ganz verschiedene Aspekte des Konfliktes kennen gelernt. In seine Erfahrungen und Gedanken wird er bei diesem Vortrag Einblick geben.

lw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

22. Beeke-Festival begeistert Folklore-Fans in Scheeßel

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Mittelalter-Markt in Höperhöfen: „Liberi Effera“ brechen das Eis

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Die Post braucht noch einen Standort

Die Post braucht noch einen Standort

Kommentare