Turm soll in der Nähe des Eurostrand Resorts stehen und 2022 in Betrieb gehen

Telekom lässt weiteren Funkmast errichten

In der Nähe des Eurostrands soll 2022 ein neuer Funkturm aufgestellt werden.
+
In der Nähe des Eurostrands soll 2022 ein neuer Funkturm aufgestellt werden.

Fintel – Auch in der Gemeinde Fintel wird die Telekom einen Funkmast aufstellen. Das hat Bürgermeister Wilfried Behrens (SPD) während der jüngsten Ratssitzung bestätigt.

Nicht für alle eine gute Nachricht, so etwa für Bianca Dittmer, Krankenschwester und Geopathologin. Sie meldete sich mit dem Thema Funkmast und ihrer Sorge vor einer Strahlenbelastung zu Wort, konnte ihre Fragen aber letzten Endes nicht stellen. Die Geopathologie beschäftige sich mit der Erforschung von Erdstrahlen. „Ich habe gehört, dass ein Funkmast kommen soll und möchte hierzu Fragen stellen“, so Dittmer. „Dieses Thema wird später bei den Mitteilungen der Verwaltung besprochen“, konterte Behrens und ließ keine weiteren Fragen zu der Sache zu.

Später kam er dann wie angekündigt auf den Mast zurück. Er erklärte dem Gremium, dass die Telekom den Wettbewerb „Wir jagen Funklöcher“ initiiert habe. In diesem Rahmen sei die Telekom jetzt auf die Gemeinde zugekommen und biete an, einen weiteren Funkturm in Fintel aufzustellen. Dieser soll auf ein Grundstück in der Nähe des Eurostrands kommen. Man habe sich das angesehen, „der Standort kommt in Frage“. Das Ganze koste die Gemeinde nichts und sei an dieser Stelle nur eine Mitteilung, kein Beschluss.

Dittmer, die die Sitzung bis hierhin abgewartet hatte, wollte nun erneut ihre Fragen stellen. Das ginge allerdings nicht, entgegnete Behrens. Es handele sich nun um eine Mitteilung der Verwaltung, die Einwohnerfragestunde sei geschlossen und er könne die Sitzung jetzt nicht dafür öffnen. „Aber ich habe wirklich große Sorgen“, konnte Dittmer gerade noch äußern.

Behrens bot zwar an, sie könne später, nach Abschluss des nicht-öffentlichen Teils der Sitzung, noch mal das Gespräch suchen, doch dies löste das Anliegen der Anwohnerin nicht: „Ich bin extra gekommen, um allen, die jetzt hier sind, meine Informationen mitzugeben“, erklärte sie, sichtbar enttäuscht über das Prozedere.

Die Telekom wiederum bestätigte inzwischen die Idee, in Fintel einen weiteren Funkturm aufzustellen. „Die Gemeinde stellt uns in Fintel eine Fläche zur Verfügung. Geplant ist ein Mastbau, wo genau, steht noch nicht fest. Die Einschaltung wird voraussichtlich 2022 stattfinden“, so eine Sprecherin des Unternehmens. Sie fügte noch hinzu, dass es in Fintel bereits einen Mobilfunkstandort gebe, dort werde es in den kommenden Wochen dazu kommen, dass 5G eingeschaltet wird. Dies wiederum wird zum einen sicher dafür sorgen, dass an der ein oder anderen Stelle die mobile Internetverbindung besser wird. Zum anderen wird es eben jene, die sich in der Nähe der Funkstrahlen nicht wohl fühlen, eher weniger erfreuen.  jtb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

Die heilende Kraft der Aloe vera

Die heilende Kraft der Aloe vera

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Meistgelesene Artikel

Mehrere Corona-Fälle in Großfamilie: Landkreis lässt Quarantäne sichern

Mehrere Corona-Fälle in Großfamilie: Landkreis lässt Quarantäne sichern

Mehrere Corona-Fälle in Großfamilie: Landkreis lässt Quarantäne sichern

Kommentare