21 Teilnehmer beim plattdeutschen Lesewettbewerb / Gewinner fahren nach Bad Bederkesa

Die Kreissieger stehen fest

+
Teilnehmer, Juroren und Organisatoren freuten sich über eine gelungene Veranstaltung.

Lauenbrück - Von Hannelore Rutzen. Die Zahl der Schüler, die sich am plattdeutschen Lesewettbewerb des Landschaftsverbands Stade beteiligen, wird immer kleiner. Doch wer in diesem Jahr mitmachte, ging wieder mit großer Freude und Ehrgeiz in den Kreisentscheid. Die Siegerehrung fand direkt im Anschluss auf dem Gelände des historischen Wehlhofs in Lauenbrück statt.

21 Jungen und Mädchen hatten sich als Schulsieger für den Kreisentscheid qualifiziert, der traditionell in einem zweijährigen Turnus immer an anderen Veranstaltungsorten in der Region durchgeführt wird. Marlies Holsten und Fritz Holzmann hatten den Lesewettbewerb als Obleute für Plattdeutsch des Landschaftsverbandes in enger Zusammenarbeit mit dem Heimatbund Rotenburg organisiert. Sie gehörten neben Annelie Peters, Uwe Wahlers, Gerda Meyer-Prigge, Tanja Burmester, Heino Peters, Janine Füllgraf-Fischer und Rainer Bassen zur fachkundigen Jury. Nach der Punktevergabe standen schnell diejenigen Schüler fest, die sich zum Teil mit nur sehr geringem Vorsprung zum Zweitplatzierten den Kreistitel sicherten. Rainer Bassen überreichte den Gewinnern im Namen der Sparkassen Scheeßel und Rotenburg-Bremervörde Präsente. Auch Rüdiger Bruns als stellvertretender Samtgemeindebürgermeister gratulierte. Die kleine Feierstunde umrahmten Schüler der vierten Klasse und der Plattdeutsch-AG der Grundschule Lauenbrück mit Liedern und Sketchen.

Einer der Gewinner ist Erkan Kurt. Trotz Migrationshintergrund erlernte der Scheeßeler Beeke-Schüler die plattdeutsche Sprache so gut, dass er im Bereich fünfte/sechste Klasse der Beste seiner Schule wurde. Einige der Schüler berichteten, dass sie mit Oma und Opa Platt schnacken würden, bei anderen hätten die Eltern oder die Leiter der Platt-AG geholfen, die richtige Aussprache zu finden. Es gab sogar Mutige, die zu Hause gar kein Platt sprachen und trotzdem einen Text vorlasen. Alle Gewinner nehmen am Mittwoch, 10. Juni, am Bezirksentscheid teil, der in Bad Bederkesa stattfinden wird.

Die Sieger des Kreisentscheids:

Gruppe A (dritte Klasse): Carlotta Peters (Grundschule Scheeßel) und Marie Dreemann (Grundschule Hetzwege); - Gruppe B (vierte Klasse): Lina Borchert (Stadtschule Rotenburg) und Hendrik Jacobs (Grundschule Kirchwalsede); - Gruppe C (fünfte und sechste Klasse): Malin Kirchhof (Realschule Rotenburg) und Simon Miesner (Eichenschule Scheeßel); - Gruppe D (siebte und achte Klasse): Frederieke Andreßen (Ratsgymnasium Rotenburg) und Katharina Meyer (Eichenschule Scheeßel); - Gruppe E (ab neuntes Schuljahr): Theresa von Loh (Ratsgymnasium Rotenburg) und Celina Brand (Eichenschule Scheeßel).

Mehr zum Thema:

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

Ferrari-Star Vettel triumphiert beim WM-Auftakt

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Meistgelesene Artikel

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

„Nicht akzeptabel“

„Nicht akzeptabel“

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Kommentare