1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Rotenburg
  4. Fintel

Stemmer können bald schneller surfen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Glückwunsch: Stemmen gehört zu den 100 Gewinnern der Telekom-Aktion „Wir jagen Funklöcher“. 
Foto: Warnecke
Glückwunsch: Stemmen gehört zu den 100 Gewinnern der Telekom-Aktion „Wir jagen Funklöcher“. Foto: Warnecke © -

Stemmen – Die Gemeinde Stemmen hat bei der Telekom-Aktion „Wir jagen Funklöcher“ gewonnen. Das hat der CDU-Landtagsabgeordnete Eike Holsten mitgeteilt. Insgesamt 100 Gewinner sind aus dieser Aktion hervorgegangen, die im August gestartet war. Stemmen bekomme damit einen neuen LTE-Mast, der bis Ende 2020 stehen und in Betrieb sein soll. „Ein entsprechender Anmietvertrag wurde jetzt geschlossen“, erläutert der Rotenburger Landtagsabgeordnete.

Als nächster Schritt folge der Antrag auf Baugenehmigung. Danach der Bau, einschließlich Verlegung von Glasfaser- und Stromkabel. Zum Abschluss montierten die Techniker die Antennen. Vorausgesetzt alles verläuft planmäßig, sei es für Stemmer Telekom-Kunden bis Ende des Jahres möglich, mobil zu telefonieren und im Netz zu surfen. „Ich bin hocherfreut, dass Anwohner und Gäste in Stemmen zukünftig von schneller Datenübertragung im LTE-Netz der Telekom profitieren und das Engagement der Bürger belohnt wird“, wird Holsten in einer Pressemitteilung zitiert.

Ziel der Aktion sei es gewesen, auch abseits des Regelausbaus Funklöcher zu schließen. Von ursprünglich 50 hatte das Unternehmen nun 100 Gewinner ausgewählt, weil es so viele Bewerbungen gegeben habe. Es stehe bereits fest, dass weitere 180 Bewerbungen in das Ausbauprogramm für 2021/2022 aufgenommen würden.  faw

Auch interessant

Kommentare