Vollsperrung in Lauenbrück

Verkehrssicherheit soll auch ohne Kreisel steigen

+
Der Einmündungsbereich Parallelweg (l.) und Kampstraße (r.) zur K 212 soll verkehrstechnisch entschärft werden.

Lauenbrück - Schon seit fast 40 Jahren ist in Lauenbrück die Frage der Verkehrssicherheit im Kreuzungsbereich der Kreisstraße 212 (Im Heidhorn), wo Parallelweg, Kampstraße und damit verbunden die Graf-Wilhelm-Straße einmünden, ein Thema – nicht nur in den kommunalpolitischen Gremien, sondern auch bei den Bürgern. Jetzt kommt endlich Bewegung ins Spiel.

Ende 2010 stand der Neubau eines sogenannten Minikreisels für den Verkehrsknotenpunkt zur Diskussion, der dann aber letzten Endes wegen Anliegerbeschwerden und sicher auch wegen der zu erwartenden hohen Kosten von weit über einer halben Million Euro vom Rat der Gemeinde vertagt und schließlich verworfen wurde.

Seit Anfang dieser Woche haben jetzt aber Straßenbauarbeiter, Lkw und Bagger das Regiment an dem neuralgischen Kreuzungsbereich übernommen, um dort eine Überquerungshilfe für Fußgänger und Radfahrer zu bauen. 

Querung ist deutlich günstiger als der Minikreisel

Bei dieser mit Kosten von etwa 66. 000 Euro wesentlich kostengünstigeren Alternative zum Minikreisel wird die Fahrbahn der K 212 durch eine Mittelinsel verschwenkt, sodass die aus Richtung Fintel kommenden Fahrzeuge durch optische Fahrbahnverengung ihre Geschwindigkeit entsprechend drosseln sollen. Die dort im Kreuzungsbereich angelegten und markierten Überquerungshilfen entsprechen jedoch laut Straßenverkehrsordnung nicht den Zebrastreifen, also müssen Autos dort auch nicht anhalten.

Während der Bauphase über etwa vier Wochen bis voraussichtlich zum

29. Juni wird der Verkehr einspurig durch eine Ampelanlage geregelt. Außerdem wird der Einmündungsbereich „Im Heidhorn“ zur „Kampstraße“ neu gestaltet und ist deshalb gesperrt. Mit dem Fahrrad oder zu Fuß kann der Bereich jedoch passiert werden. - hu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Sieger Erdogan: Wahl wird Jahrhundert unseres Landes prägen

Scheibenschießen Nienburg: Gute Stimmung beim Ausmarsch

Scheibenschießen Nienburg: Gute Stimmung beim Ausmarsch

Abi-Entlassung am Gymnasium Hoya

Abi-Entlassung am Gymnasium Hoya

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Kreisfeuerwehrtag des Heidekreises in Brochdorf

Meistgelesene Artikel

Ein Festival, mit dem jeder gut leben kann

Ein Festival, mit dem jeder gut leben kann

US-Austauschschüler erleben erstes Festival „made in Germany“

US-Austauschschüler erleben erstes Festival „made in Germany“

23-jähriger Motorradfahrer bricht sich beide Arme

23-jähriger Motorradfahrer bricht sich beide Arme

Hurricane-Festival geht nach drei Tagen und mit mehr als 100 Bands zu Ende

Hurricane-Festival geht nach drei Tagen und mit mehr als 100 Bands zu Ende

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.