„Frühlingserwachen“ beim Landmarkt im Landpark Lauenbrück setzt auf Vielfalt

Probieren, mitmachen, staunen

Es gab für alle Altersklassen viel zu entdecken. - Foto: Heyne

Lauenbrück - Von Ulla Heyne. Wer am Wochenende das „Frühlingserwachen“ im Landpark Lauenbrück besuchte, brauchte eine belastbare Geldbörse – oder starke Willenskraft.

Denn an allen Ecken und Enden des Landparks erwarteten die vielen hundert Besucher, die trotz wechselhaftem und kühlem Aprilwetter zum Teil sogar aus Hamburg und Hannover gekommen waren, multiple Versuchungen für Leib und Haushaltskasse: Schmuck in der Orangerie und in den Pavillons auf der Wiese der Sinne oder Öle aus aller Welt vom Hamburger Slow-Food-Spezialisten.

Dabei hatte das Ehepaar von Schiller bei der Zusammenstellung der Aussteller wieder auf lukullische und ästhetische Freuden gesetzt, die alle Sinne ansprachen: Schön anzufassen die handgeschnitzten Wanderstöcke von Unikum Stockschnitzer Gerhard Meier, die Duftwolke, die den Besucher schon weit vor dem Stand des Seifen-Herstellers umfängt, „100 Prozent Bio und garantiert rückfettend“. Und auch das Probieren von allerlei Dips und Tapenaden von Honey Thyme bis Wasabi Giger wurde von Genießern zelebriert.

„Wichtig war uns wieder, eine möglichst große Bandbreite und Vielfalt zu bieten“, so Hausherr Friedrich-Michael von Schiller, „schließlich soll jeder auf seine Kosten kommen.“

Und das galt nicht nur für die mehr als 50 Aussteller in der Orangerie, im alten Eselstall und in den Pavillons, die zum ersten Mal auch die wunderschöne Fläche rund um den See weit im Park einbezogen. Sondern auch vor allem für die Live-Darbietungen: Bereits seit einigen Jahren sorgen Live-Musiker (dieses Mal Sax und Schmalz am Samstag und die spätestens seit im ihrem Auftritt im Scheeßeler Hof hier bekannten Hamburger Vokalkomiker von Bidlah Buh am Sonntag) und diverse Walk-Acts immer wieder für Überraschungen. Neben Altbekannten wie dem dreibeinigen Ermittler Sherlock Holmes alias Ernst Alfred brachten die Hamburger „Oakleaf“-Stelzenläufer, dieses Mal in Ventilator-aufgeplusterten Blumen- und Kolibrikostümen, Groß und Klein zum Staunen. „Toll, diese besonderen Wochenenden – so kannten wir den Park noch gar nicht“, schwärmt Familie Busch aus Wistedt, während Sohn Claas (8) auf die Frage, wie man so groß werde, ein gut gelauntes „Gaaanz viel Spinat essen“ hört. Überhaupt stand die Interaktion im Vordergrund: Ein Klönschnack mit Ausstellern, Tipps für das Marmeladen-Einkochen von den Fruchtaufstrich-Profis, ein Vorgeschmack auf den Möbel-Upcycling-Workshop von Pirko Brüggmann, und wenn die Musiker von Sax und Schmalz spontan mit Bass, Saxophon und Gitarre den Trommel-Workshop von Andrea Dins begleiteten, dann ist der Landmarkt wieder einmal aufgegangen.

Frühjahrsmarkt im Landpark Lauenbrück

Mehr zum Thema:

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

BVB-Nachwuchs siegt im Elfmeterschießen gegen den FC Bayern

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Meistgelesene Artikel

TV Scheeßel: „Anlaufstelle für soziales Miteinander“

TV Scheeßel: „Anlaufstelle für soziales Miteinander“

Gefahrgut-Laster geht auf A1 in Flammen auf

Gefahrgut-Laster geht auf A1 in Flammen auf

Oldtimertreffen in Wittkopsbostel: Emma feiert 65. Geburtstag

Oldtimertreffen in Wittkopsbostel: Emma feiert 65. Geburtstag

Familientag zum Jubiläum: Vier Stunden Action pur

Familientag zum Jubiläum: Vier Stunden Action pur

Kommentare