„Poetry im Park“ geht morgen als Open-Air-Dichterwettstreit über die Bühne

Künste unter freiem Himmel

+
Junge Texte unter alten Eichen – beim „Poetry im Park“.

Lauenbrück - Poetry Slam im Landpark: Eine Kunstform, die sich in Lauenbrück etabliert hat. Morgen Abend geht der Dichterwettstreit in seine vierte Runde – nicht in irgendeiner Kneipe oder in einem Kellerclub, sondern unter freiem Himmel auf der Waldbühne.

Ein Mikrofon wartet, das Publikum auch – nur zwei, drei Schritte entfernt. Blicke voller Erwartung. Ein letzter Schluck Mut aus der Bügelflasche, dann entknüllt der Poet den Zettel in seiner schweißnassen Hand: Zeit, sich zu entblößen.

So muss es sich anfühlen, wenn Literatur beim Poetry Slam Beine bekommt. In den vergangenen Jahren ist das Format in Deutschland immer beliebter geworden, bei dem junge Nachwuchsliteraten gegeneinander antreten. Und auch der „Poetry im Park“, das haben die letzten drei Veranstaltungen eindrucksvoll beweisen, trifft den Geschmack des Publikums immer wieder aufs Neue. „Für alle Beteiligten ist unser Open-Air-Slam etwas ganz besonderes. Gerade bei dem vorhergesagten Wetter und der einmaligen Kulisse“, schwärmt Moderator und Mitorganisator Hauke Prigge.

Da man aufgrund der Wetterprognose nicht davon ausgehen müsse, die Veranstaltung im regengeschützten Landhof stattfinden zu lassen, macht Prigge darauf aufmerksam, dass es auch für Kurzentschlossene noch unbegrenzt Tickets für acht Euro beziehungsweise sechs Euro (ermäßigt) an der Abendkasse geben werde.

Und noch einen Ratschlag erteilt der gebürtige Helvesieker den Besuchern: „Wegen des erwarteten Andrangs und des Fußmarsches von der Kasse bis zum Event wird empfohlen, bis spätestens 19 Uhr vor Ort zu sein.“ Einlass sei bereits ab 18 Uhr, der Slam beginne gegen 19.30 Uhr.

Im diesjährigen Wettbewerb befinden sich: „Stargast“ Sulaiman Masomi (Dortmund), Klaus Urban (Stadthagen), Lennart Hamann (Hamburg), Rita Apel (Bremen), Nils Früchtenicht (Oldenburg), Schriftstehler (Hamburg), Dennis Schmidt (Rotenburg), Eva Matz (Scheeßel) und Nadja Salewski (Sottrum). Special Guest ist Andy Strauß (Münster).

lw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Meistgelesene Artikel

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Kommentare