Rat konstituiert sich

Neuer Finteler Samtgemeinderat: Klimaschutz steht oben

Zwei Männer beim „sich zufausten“.
+
Als Ratsältester obliegt es Hans-Jürgen Schnellrieder (r., Grüne), die Ratsmitglieder zu verpflichten.

Fintel hat einen neuen Samtgemeinderat. Rund die Hälfte seiner Mitglieder sind neu dabei. Neu ist auch ein Klimaausschuss.

Lauenbrück – Seine erste Ratssitzung als neuer Samtgemeindebürgermeister Fintels hat Sven Maier verpasst. Am Donnerstag, als er eigentlich während der konstituierenden Sitzung des Rates vereidigt werden, hat seine Frau eine Tochter zur Welt gebracht. Maier wurde natürlich entschuldigt, seinen Eid soll er nun Ende des Monats ablegen. Doch auch ohne den neuen, parteilosen Rathaus-Chef hat sich der Samtgemeinderat für neue, nun 13. Wahlperiode, organisieren können. Darunter auch zwei Stellvertreter für Sven Maier, nämlich Claus Aselmann (CDU) und Jochen Intelmann (SPD).

„Große Aufgaben liegen vor uns“, erläuterte Hans-Jürgen Schnellrieder (Grüne), der als Ratsältester die Sitzung zunächst leiten durfte. Er hat wenig überraschend den kommunalen Klimaschutz als wesentliches Leitmotiv dieser Wahlperiode ausgemacht. Offenbar hat er dafür auch entsprechend Zustimmung von den anderen Fraktionen, der SPD und der neu formierten Gruppe CDU/FDP erhalten. Denn erstmals bekommt die Samtgemeinde Fintel einen eigenen Klimaausschuss – neben den bekannten Klassikern zu den Fachbereichen Schule, Feuerwehr, Finanzen, Bau und Planung – früher Bau, Planung und Umwelt – sowie Bildung, Soziales und Jugend.

Der Klimaausschuss ist laut CDU-Ratsherr Ulrich Brunkhorst das Ergebnis von Vorgesprächen unter den im Rat vertretenen Parteien. Auch aus dem Grund, weil es in der Samtgemeinde Fintel mittlerweile einen kommunalen Klimaschutzmanager gibt. Schnellrieder: „Wir haben begriffen, dass es einen Klimawandel gibt. Wir müssen mehr zusammenwirken und parteiübergreifend die Gemeinde neu gestalten.“ Egal, was in Berlin oder Hannover beschlossen werde, die Umsetzung geschehe hier vor Ort.

Die konstituierende Sitzung des Rates, sie verlief weitestgehend geräuschlos. Vielleicht immer noch ein Zeugnis dessen, was Schnellrieder in seinen einführenden Worten als „professionelle Zusammenarbeit in der vergangenen Wahlperiode“ bezeichnete. Und so bekam auch Steffen Florin (CDU) aus Fintel als vorgeschlagener Ratsvorsitzender ein einstimmiges Votum, genauso wie sein Stellvertreter Tobias Koch (SPD) aus Vahlde. CDU und FDP-Mann Wolfram Heinrich werden in Zukunft eine zehn Köpfe große Gruppe stellen. Die SPD-Fraktion bleibt für sich, ebenso die beiden Grünen-Ratsleute.

Florin zeigte sich anschließend geehrt, dieses Amt übernehmen zu dürfen. „Ich habe im Sommer nicht gedacht, dass ich das werde.“ Der Schritt sei ein überraschender gewesen. Auch er baut auf die von Schnellrieder angesprochene Zusammenarbeit. „Ich weiß aus Erfahrung, dass es hier in der Samtgemeinde gut klappt. Wir arbeiten gut zusammen, ich sehe keine Probleme auf uns zukommen.“

Ob die Zusammenarbeit weiterhin so gut gelingt, wird sich in den kommenden fünf Jahren zeigen. Immerhin ist etwa gut die Hälfte der Ratsmitglieder, so hat Schnellrieder eingangs festgestellt, neu dabei. Problematischer empfand der Finteler aber etwas ganz anderes: „Ich bin enttäuscht von der Frauenquote, es gibt nur eine mehr. Der Rat ist wieder ein Männerclub geworden.“

Samtgemeinderat Fintel: Die Ausschüsse im Überblick

Während der konstituierenden Sitzung hat der Finteler Samtgemeinderat seine Ausschüsse besetzt. Die Übersicht:

- Im Samtgemeindeausschuss hat den Vorsitz Sven Maier als Bürgermeister inne. Weitere Mitglieder: Claus Aselmann, Merten Lüdemann, Arne Homfeldt (alle CDU), Tobias Koch, Werner Kahlke, Cathrin Intelmann (alle SPD) und Hans-Jürgen Schnellrieder (Grüne) mit einem nicht-stimmberechtigten Grundmandat.

- Dem Schulausschuss sitzt Michael Sablotzke (SPD) vor. Weitere Mitglieder: Merten Lüdemann, Steffen Florin, Volker Dreyer, Ulrich Brunkhorst (alle CDU), Sabrina Zimmer, Cathrin Intelmann, Helmut Oetjen (alle SPD) und Hans-Jürgen Schnellrieder (Grüne). Dazu kommen die stimmberechtigt Beratenden. Das sind drei Schulleiter, ein Schülervertreter und drei Elternvertreter.

- Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Soziales und Jugend ist Tobias Koch (SPD). Weitere Mitglieder: Ines Kleuter, Arne Homfeldt, Merten Lüdemann, Ulrich Brunkhorst (alle CDU), Sabrina Zimmer, Jochen Intelmann (SPD) und Monika Freitag (Grüne). Beratend dabei sind Janine Boelter (CDU) und Daniela Poltrock sowie Vertreter der Kirchengemeinden, Kita-Eltern und des Seniorenbeirats.

- Volker Dreyer (CDU) ist Vorsitzender des Bau- und Planungsausschusses. Weitere Mitglieder: Ines Kleuter, Steffen Florin (beide CDU), Wolfram Heinrich (FDP), Werner Kahlke, Helmut Oetjen und Michael Sablotzke (alle SPD). Hans-Jürgen Schnellrieder (Grüne) hat ein Grundmandat. Beratende Mitglieder: Nele Haase, Tim Pyka, Volker Witt (alle CDU), Tanja Bladauski und Axel Broßeit (beide SPD).

- Im Feuerwehrausschuss hat Hannes Lohmann (CDU) den Vorsitz inne. Weitere Mitglieder: Horst Milbrodt, Volker Dreyer, Ines Kleuter (alle CDU), Bernd Mahnken, Michael Sablotzke und Cathrin Intelmann (alle SPD). Monika Freitag (Grüne) hat ein Grundmandat. Beratend dabei: Wilfried Riebesehl, Carsten Hüsig, Dennis Brunkhorst (alle CDU), Axel Matthies und Ingo Norrenbrock (SPD).

- Der Finanzausschuss wird von Jochen Intelmann (SPD) geleitet. Weitere Mitglieder: Steffen Florin, Arne Homfeldt, Horst Milbrodt (alle CDU), Wolfram Heinrich (FDP), Werner Kahlke und Bernd Mahnken (beide SPD). Hans-Jürgen Schnellrieder (Grüne) hat ein Grundmandat. Beratende Mitglieder: Wolfgang Dürr, Volker Witt, Detlef Meenke (alle CDU), Anja Oppermann und Marina Schabbel (beide SPD).

- Dem neuen Klimaausschuss sitzt Claus Aselmann (CDU) vor. Weitere Mitglieder: Merten Lüdemann, Hannes Lohmann, Arne Homfeldt (alle CDU), Sabrina Zimmer, Helmut Oetjen und Tobias Koch (alle SPD). Hans-Jürgen Schnellrieder (Grüne) hat ein Grundmandat. Beratende Mitglieder: Cord-Heinrich Renken, Matthias Röhrs, Volker Witt (alle CDU), Tanja Bladauski und Ingo Norrenbrock (beide SPD).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Visselhövede: Neues Testzentrum läuft gut an

Visselhövede: Neues Testzentrum läuft gut an

Visselhövede: Neues Testzentrum läuft gut an
Breitband für alle

Breitband für alle

Breitband für alle
Scheeßeler Wohnungslosen-Unterkunft ist voll belegt

Scheeßeler Wohnungslosen-Unterkunft ist voll belegt

Scheeßeler Wohnungslosen-Unterkunft ist voll belegt
Der Plan: 30-Euro-Ticket für die Jugend

Der Plan: 30-Euro-Ticket für die Jugend

Der Plan: 30-Euro-Ticket für die Jugend

Kommentare