Fünfter Frühjahrsmarkt im Landpark Lauenbrück lockt mit kreativen Ideen und Mitmach-Aktionen

Möbel-Upcycling, Trommeln und Marmeladentipps

Auch frisches Gemüse vom Bauern „um die Ecke“ gibt es beim Landmarkt zu erwerben. - Foto: Heyne

Lauenbrück - Wenn man Katharine von Schiller das Stichwort „Frühjahrsmarkt“ gibt, blüht sie genauso auf wie derzeit alle Ecken und Enden des Landparks Lauenbrück. Wenn man dann noch nach Neuheiten bei der diesjährigen Ausgabe der inzwischen etablierten Verkaufsveranstaltung fragt, gibt es für die Organisatorin kein Halten mehr, hat sie doch auch in diesem Jahr viel Mühe investiert, die nunmehr fünfte Auflage am Samstag, 23. April, und Sonntag, 24. April, zu einem einmaligen Familienerlebnis mit neuen und immer wieder überraschenden Begegnungen werden zu lassen.

Geblieben ist das Konzept: Rund 50 Aussteller zeigen in den aufgebauten Zelten, Verkaufsständen und in den Räumlichkeiten der „Orangerie“ kreative Ideen und hochwertige Produkte rund ums Landleben. „Ausgesuchte Mode, neuer Style, klassische Dekorationen und ausgefallene Wohnaccessoires sind ebenso vertreten wie Praktisches für Haus und Garten, kulinarische Genüsse, originelles Kunsthandwerk und regionale Produkte“, verspricht von Schiller, die Freunde des ländlichen Wohn- und Lebensstils und Naturliebhaber ebenso ansprechen will wie Familien „und alle, die Spaß am Country-Living haben“. Die Bandbreite reiche von Ölen und Marmeladen über historische Tomatenpflanzen bis zu Lederwaren aus Argentinien, irische Strickwaren oder handgefertigten Silberschmuck aus Peru.

Und was ist neu? Der Trend des „Möbel-Upcycling“, also die Aufwertung alter Stühle oder Tische durch Design-Verschönerung, wird in konkreten Vorführungen gezeigt, ebenso verraten Profis Tipps und Tricks zur Marmeladenherstellung.

Und auch an die Jüngsten wird wieder gedacht: Neben Spielplatz und dem Kennenlernen der tierischen Parkbewohner steht ein Trommelworkshop auf dem Programm. Oder sie streicheln einen Falken oder freuen sich zusammen mit den großen Besuchern über Walking Acts, Comedy oder die mobile Jazz- und Swingformation, die immer wieder an anderen Stellen des Parks unvermittelt auftauchen.

Mit Spenden für die roten Clowns-Nasen unterstützt der Besucher beim Landmarkt die Klinikclowns der Eckart–von-Hirschhausen-Stiftung „Humor hilft heilen“.

Der Landmarkt ist am Samstag und Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet, der Eintrittspreis für den Landmarkt inklusive LandPark Besuch beträgt 9,50 Euro für Erwachsene und 6,50 Euro für Kinder. - hey

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Schunkeln in der St.-Lucas-Kirche

Grenze der Landkreise Rotenburg und Verden ändert sich

Grenze der Landkreise Rotenburg und Verden ändert sich

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Selbstverteidigung im Viervierteltakt

Für schwerkranke Patienten ist Cannabis segensreich

Für schwerkranke Patienten ist Cannabis segensreich

Kommentare