Rektor verlässt Fintauschule Lauenbrück

Helgo Mayrberger wechselt zur Landesschulbehörde

+
Neun Jahre lang hatte Helgo Mayrberger (l., hier mit Frank Lehmann) den Chefposten an der Fintauschule inne.

Lauenbrück - Dankbarkeit, Anerkennung, Respekt: In einer Feierstunde ist der langjährige Schulleiter der Fintauschule, Helgo Mayrberger, verabschiedet worden – nicht etwa in den Ruhestand, „auch wenn sein neuer Arbeitsplatz sich bestimmt ganz ähnlich anfühlen wird“, bemerkte Frank Lehmann, sein Nachfolger in kommissarischer Funktion, mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Nach 16 Jahren an der Lauenbrücker Oberschule ist der 45-Jährige in die Regionalabteilung der Landesschulbehörde in Lüneburg gewechselt.

„Unverhofft kommt eben doch oft“, bemerkte Lehmann in seiner Laudatio. Dass Mayrberger, wohnhaft in Harburg, eine Stelle als Schuldezernent antreten würde, habe schon längere zeit im Raum gestanden. Dass dies allerdings schon jetzt, und nicht erst im kommenden Jahr geschehen würde, damit sei nicht so schnell zu rechnen gewesen. „Manchmal, habe ich festgestellt, kann eine Behörde auch schnell reagieren.“

Als Feuerwehrkraft an die Fintauschule gekommen

Ihm habe die Arbeit an der Schule „immer sehr viel Spaß gemacht“, betonte Mayrberger, der in Begleitung seiner Frau Kerstin gekommen war. Er habe es als seine Hauptaufgabe angesehen, das Schulleben unter den gegebenen Rahmenbedingungen so zu organisieren, dass die Schüler möglichst optimale schulische Bedingungen vorfinden. „Dabei wurde mir von allen Seiten immer sehr viel Vertrauen entgegengebracht, was die Arbeit ganz besonders angenehm gemacht hat.“

Begonnen hatte er seine Laufbahn an der Fintauschule im November 2001 – damals, die Oberschule war erst wenige Wochen alt, noch als Feuerwehrkraft für eine aus Krankheitsgründen verhinderte Lehrkraft. Seiner Einstellung als voller Lehrer im Februar 2002 – Mayrberger war seitdem als Leiter des Fachbereichs Informatik tätig – folgte fünf Jahre später die Ernennung zum Konrektor. 2008 schließlich hatte man ihm schließlich die Leitung anvertraut.

Dem Landkino eine Heimat gegeben

Von 2001 bis 2009 war er zusätzlich Lehrbeauftragter an der Universität Lüneburg für den Bereich Informations- und Kommunikationstechnologien im Schulunterricht. Gerade sein dahingehendes Interesse habe auch maßgeblich zur Weiterentwicklung der pädagogischen Arbeit an der Fintauschule, aber eben auch ganz konkret an deren technischer Ausstattung beigetragen, rekapitulierte Samtgemeindebürgermeister Tobias Krüger in seiner Ansprache. 

Ebenso sei seinem Engagement für die Gemeinde zu danken, durch das er viel bewegt habe. So sei es Mayrberger unter anderem gelungen, dem Landkino in der Oberschule eine Heimat zu geben. „Die Versetzung ist jedenfalls geschafft und auch schon vollzogen“, bemerkte der Verwaltungschef. Das Ziel sei natürlich eine „schnellstmögliche“ Wiederbesetzung der Schulleiterstelle. Bis dahin werde der bisher stellvertretende Schulleiter Frank Lehmann die Aufgaben des Rektors wahrnehmen.

lw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

Islamistischer Terroranschlag in Barcelona mit vielen Toten

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist Partnerschule des DFB

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Bilder: Tote und viele Verletzte nach Terrorattacke in Barcelona

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Übung des Ortsvereins Bassum und des Technischen Hilfswerks

Meistgelesene Artikel

1500 Schützen feiern in Westervesede

1500 Schützen feiern in Westervesede

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

Rotenburger Werke feiern das Sommerfest an der Lindenstraße

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

Kommersabend des Kreisschützenfestes: „Heute wollen wir nur feiern“

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

„La Strada – Straßenzirkus“ startet Freitagabend

Kommentare