Lauenbrückerin Angela Anton näht Anziehendes für ihre Chihuahuas

Kleider machen Hunde

Chihuahua-Dame Daisy trägt ihre wärmenden Klamotten gerne, denn die besitzt kein Unterfell wie andere Hunde.

Lauenbrück - Von Marié Detlefsen. Ein paar Kleider, Pullover und vielleicht nochmal einen Rock: Nähen ist ein weitverbreitetes und allseits beliebtes Hobby. Auch die Lauenbrückerin Angela Anton hat diese Leidenschaft für sich entdeckt, besser gesagt, für ihren Hund. Sie näht nämlich keine normalen Klamotten, sondern kleine Outfits für ihren Chihuahua Daisy.

„Sie besitzt leider kein Unterfell wie die meisten Hunde, was dazu führt, dass sie sehr schnell anfängt zu frieren“, erklärt Anton. „Wenn es draußen zu kalt ist, geht sie nicht einmal raus und das konnte ich nicht lange mit ansehen, weshalb ich ihr etwas überziehen wollte.“ Allerdings habe sich ziemlich schnell herausgestellt, dass fertige Hundekleider extrem teuer seien und insbesondere Chihuahuas seien aufgrund ihrer Größe auf Maßanfertigungen angewiesen, die zusätzlich einen sehr langen Herstellungsprozess haben.

Somit habe Anton vor drei Jahren angefangen zu nähen, als sie ihren Hund bekommen hat. „Ich hatte damals eine starke Handverletzung, weshalb ich oft Zuhause bleiben musste, und dann hat mich mein Mann mit der Idee über die Anschaffung eines Haustieres überrascht“, erinnert sich Anton. Daisy habe ihr durch eine schwere Zeit geholfen und da wolle sie sich revanchieren.

Das Hobby habe sie jedoch nicht komplett durch ihren Hund entdeckt. Seit der fünften Klasse ist Nähen zu einer ihrer Leidenschaften geworden. Auch ihre Oma und ihre Mutter hätten viel genäht und dann habe sie es schließlich übernommen. „Es ist wirklich sehr nützlich. Immerhin muss man nicht ständig neue Klamotten kaufen, man kann auch einfach alte Sachen reparieren oder um-, beziehungsweise neu schneidern“, erklärt die Lauenbrückerin. Zu ihrem bisherigen Repertoire zählen Pullover, Regencapes sowie Schals und das nicht nur für ihr Weibchen Daisy, sondern auch für ihr Männchen Bobby, den sie vor Kurzem aufgenommen hat. Letzterer sei sehr anfällig für Mandelentzündungen, weshalb er öfter mal einen selbst gestrickten Schal oder ein Regencape trägt. Im Gegensatz zu Daisy sei er ohne Klamotten aufgewachsen, weshalb er nicht so häufig Outfits trage. Das Weibchen sei hingegen damit groß geworden und möchte ihre Klamotten auch tragen, da sie sonst friert.

„Am Anfang musste ich mich erst mal reinfuchsen, immerhin sind das ganz andere Größendimensionen als beim Menschen. Ich habe dann ein paar Schnittmuster entworfen und entwickle diese immer weiter“, erklärt Anton. Für die Kleidung nutze sie immer Jerseystoff. Dieser sei angenehm zu tragen und auch sehr elastisch, was den Tieren zugutekomme. Bisher habe sie mehr als 16 Werke kreiert, davon sechs Mäntel. Diese werden in einem eigenen kleinen Kleiderschrank für die Hunde aufbewahrt. Dieser sei ursprünglich für Puppen gedacht, woraufhin sie ihn umfunktioniert und eigene Kleiderbügel gebastelt habe. Später könne sie sich vorstellen, auch einen größeren Schrank zu bauen.

Auch ein Hundebett habe sie selber entworfen. „Das Holzgestell war schon vorhanden und dann habe ich einfach eine kleine Matratze mit Bezug und Bettzeug dazu genäht.“ Die nächsten Ziele seien dann, eigene Hundekissen und ein paar detailliertere Regencapes zu nähen.

Anton weiß aber auch um die Kritik, die viele gegen Hundekleidung hegen. „Mir bleibt keine Wahl. Daisy besitzt nun mal kein Unterfell und sie soll nicht frieren. Immerhin darf man ihre Herkunft nicht vergessen“, sagt sie. Chihuahuas kommen ursprünglich aus Mexiko, in dem südamerikanischen Land herrschen um die 40 Grad. „Außerdem würde ich mich im Winter ja auch nicht ohne Kleidung auf den kalten Boden setzen wollen“, gibt Anton zu bedenken. Darüber hinaus achte sie immer genau auf die Temperatur, sodass ihre Hunde bei starker Hitze und drinnen natürlich ohne Kleidung herumlaufen. Erst einmal werde es aber definitiv ein Hobby bleiben, immerhin sei es trotz Spaß doch ein großer zeitlicher Aufwand.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

Meistgelesene Artikel

Ausgangsbeschränkung in Rotenburg: Draußen tobt nur Eugen

Ausgangsbeschränkung in Rotenburg: Draußen tobt nur Eugen

Ausgangsbeschränkung in Rotenburg: Draußen tobt nur Eugen
„Tumultartige Reaktionen“: Notbremse birgt weiter Probleme

„Tumultartige Reaktionen“: Notbremse birgt weiter Probleme

„Tumultartige Reaktionen“: Notbremse birgt weiter Probleme
Sicherheitsdienst überwacht Quarantäne in Freikirche

Sicherheitsdienst überwacht Quarantäne in Freikirche

Sicherheitsdienst überwacht Quarantäne in Freikirche

Kommentare