Sozialverband Sittensen-Lauenbrück startet trotz Corona mit neuem Programm ins Jahr

Klare Devise: Nicht einfach das Handtuch werfen

Jürgen Kiel geht noch einmal die Veranstaltungstermine für dieses Jahr durch.
+
Jürgen Kiel geht noch einmal die Veranstaltungstermine für dieses Jahr durch.

Lauenbrück – Mit Hoffnung und positivem Blick ins neue Jahr – das ist zumindest die Einstellung von Jürgen Kiel, dem ersten Vorsitzenden des Sozialverbands (SoVD) Sittensen-Lauenbrück. 2020 sei für viele Vereine und Verbände eine Herausforderung gewesen, sagt er, doch umso mehr freue man sich nun auf neue Chancen und Möglichkeiten. Aus diesem Grund habe der SoVD wieder ein umfangreiches Aktivitätenprogramm aufgestellt und auch die Jahreshauptversammlung soll stattfinden – verspätet dann im März.

Das vergangene Jahr habe alle überrascht, aber im Großen und Ganzen habe sich im Verband laut Kiel durch Corona nichts verändert. Aktuell zähle der etwa 600 Mitglieder. „Alle freuen sich auf die Ausflüge und Unternehmungen – mehr denn je“, freut sich der Vorsitzende. Ein Teil des 2020er-Programms habe im Spätsommer sogar noch realisiert werden können. Ein Höhepunkt sei so das gemeinsame Grillen im Helscher Hus gewesen. Und auch eine Stadt- und Hafenrundfahrt in Bremerhaven habe planmäßig über die Bühne gehen können. „Natürlich haben wir damals schon alle Sicherheitsregeln eingehalten, auf die Abstände geachtet, uns nur in kleineren Gruppen getroffen und jeder hatte stets seinen Schnutenpulli dabei“, beteuert der Sittensener. „Wir waren fast der einzige Verband, der in der Sommerzeit noch wenigstens mit ein paar Aktionen etwas unternommen hat – dann zwar im kleineren Rahmen, aber es ist besser als nichts.“Außerdem habe sich der SoVD bei jeder Veranstaltung mit dem Ordnungsamt abgestimmt, um auch wirklich alle Richtlinien einhalten zu können.

Im Dezember sei noch eine Vorstandssitzung in Präsenz genehmigt worden – „da waren alle Anwesenden froh, mal wieder zusammenzusitzen.“. Andere Zusammenkünfte seien dann schließlich aber irgendwann nicht mehr möglich gewesen, was auch eine gute Entscheidung gewesen sei.

Somit sind auch erst mal alle geplanten Veranstaltungen im Januar und Februar abgesagt. Die große Jubilarfeier im Heimathaus Sittensen findet nun erst im April statt, die Jahreshauptversammlung ist auf den 25. März verschoben. „Das sollten wir unter Auflagen hinbekommen“, ist er zuversichtlich. „Ich achte schon immer wöchentlich auf neue Regelungen und Änderungen. Der Vorstand ist auch einverstanden und wir waren in der Terminfindung sehr vorsichtig, damit auch alle ohne Probleme und ohne hohes Risiko daran teilnehmen können.“ Außerdem, fügt Ortsverbandsschatzmeisterin Hannelore Brandt hinzu, seien die Räumlichkeiten ja auch sehr groß, weshalb die Sitzung dann mit Abstand hoffentlich stattfinden könne.

Generell sehen beide positiv in die Zukunft: „Wir sind der Meinung, dass wir ab April auch endlich wieder alle unsere Angebote stattfinden lassen können. Wir wissen es natürlich noch nicht, aber sind da guter Dinge.“ Ein Höhepunkt wäre das Sommerfest am 12. Juni in Lauenbrück, welches eigentlich schon 2020 Jahr hätte stattfinden sollen.

Was Jürgen Kiel am meisten bedauere: „Die teuerste Krankheit, die es gibt, ist die Einsamkeit, denn sie ist nicht therapierbar.“ Deshalb freue er sich umso mehr auf den Neustart, zu dem jeder willkommen sei, auch Nicht-Mitglieder. Aus diesem Grund habe er auch für dieses Jahr ein Programm erstellt. Es mache ihm so viel Freude, mit den Teilnehmern etwas zu unternehmen, und wolle nicht einfach das Handtuch werfen. „Wir freuen uns jedenfalls wieder auf ein kulturelles Zusammenleben“, sagt der Verbandschef.

Natürlich sei auch ihm schnell klar gewesen, dass nichts im Januar stattfinden würde. Und wohl auch nicht im Februar. „Aber hätten wir gar nichts aufgestellt, gebe es auch nicht die Möglichkeit, später noch etwas zu unternehmen.“ Man müsse halt nur flexibel sein, betont er. „Und dann kann man die Termine auch ganz einfach verschieben und später nachholen.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Leipzig im Halbfinale - Poulsen und Hwang treffen gegen VfL

Leipzig im Halbfinale - Poulsen und Hwang treffen gegen VfL

Elfmeter und Doppelschlag: Bayern-Schreck Kiel stoppt Essen

Elfmeter und Doppelschlag: Bayern-Schreck Kiel stoppt Essen

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Hefezopf und Rüblikuchen: So wird Ostern richtig fluffig

Meistgelesene Artikel

Kommentare