Kreativmarkt auf dem Finteler Heimathausgelände zieht Besucher an

Jede Menge guter Ideen

Große Beachtung fanden die Keramiken von Ingrid Schwoy aus Otter. - Fotos: Ujen

Fintel - Von Ursula Ujen. Er ist seit jeher ein Publikumsmagnet, der Kreativmarkt auf dem Heimathausgelände in FIntel. Zahlreiche Aussteller präsentierten sich am Wochenende in und um ‚Schimmes Hus‘. Und es waren zahlreiche neue Stände dabei.

Kunsthandwerk im Doppelpack boten etwa Silke Gebhardt aus Lünzen und ihre Zwillingsschwester Dörthe Kaiser aus Hepstedt an. Deren vielfältige Objekte im angesagten Vintage- oder Shebby-Look stellen sie gemeinsam her: „Dörthe übernimmt die Sägearbeiten und ich kümmere mich um die Dekoration“, verriet die Hobbykünstlerin mit Blick auf die große Auswahl an Kerzenständern und Schildern für den Innen- und Außenbereich.

Einen Meisterbrief im Korbflechten kann Danny Flechter vorweisen, der Körbe, Stuhlgeflechte und Truhen aus Weiden oder Peddigrohr herstellt. Sein Anspruch sei es, ein eigenes Design zu entwickeln und dabei den natürlichen Ursprung des Gewerkes hervorzuheben, so der Benkeloher.

Kirsten Müller-Brandt aus Anderlingen lebt ihre kreative Ader sehr vielseitig aus: Kuschelweiche Puppen nach Waldorfart, Silberschmuck, Portemonnaies aus Wachstuch, Loops oder Kränze aus Reisig oder Treibholz, das sie vom Nordseestrand mitbringt – mit viel Liebe zum Detail heben sich ihre Objekte von der Massenware ab.

Ihre Verbundenheit mit der Natur spiegelt sich in der Keramik von Ingrid Schwoy aus Otter wider: Wunderschön aufdrapierte Blüten und Schmetterlinge sowie dazwischen gemalte Gräser schmücken Schilder, Schalen und Töpfe – und vermitteln dem Betrachter so den Eindruck einer prächtigen Blumenwiese.

Am Stand des freischaffenden Künstlers Harald Polomsky, Meisterschüler der Malerei, Schmiedekünstler und Grafiker mit Atelier in Fintel, konnte man einen Teil seiner schier unerschöpflichen Schaffenskraft bewundern, wie den Bronzeguss im klassischen Sandgussverfahren. Auch dem Hobbyschmied Thomas Vrint aus Reinsehlen konnte man beim Schmieden von eisernen Gartenstäben über die Schulter schauen. Im Zelt der Kinderakademie Fintel probierten die jüngsten Besucher ihre Kreativität aus. Während am Samstag mit Naturmaterialien gebastelt wurde, bot Annette Ruschmeyer am Sonntag für sie das Bemalen von Porzellanbechern an, die nach dem Brennen im heimischen Backofen sogar spülmaschinentauglich sein werden.

Kreativ-Markt in Fintel

Sibylle Röhrs, Organisatorin des veranstaltenden Heimatvereins, freute sich: „Die Mischung der Aussteller mit hochwertiger Handarbeit, die Atmosphäre sowie unser gutes Teamwork waren wieder der Garant für das Gelingen unseres Kreativmarktes.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Beste Stimmung auf dem Campingplatz beim Hurricane

Beste Stimmung auf dem Campingplatz beim Hurricane

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

UN: Hunderte tote Zivilisten bei Sturm auf Mossuls Altstadt

Meistgelesene Artikel

300 Besucher feiern den Afrika-Tag des Vereins Kinderhilfe Kenia

300 Besucher feiern den Afrika-Tag des Vereins Kinderhilfe Kenia

Hannah Mischkes Haus ist beim Hurricane Basislager für Kinder

Hannah Mischkes Haus ist beim Hurricane Basislager für Kinder

Kommentare