Hohe Nachfrage nach Unterlagen

Briefwahl kommt bei Bürgern an

+
Tobias Krüger tritt als unabhängiger Kandidat an.

Lauenbrück - 6168 stimmberechtigte Bürger der Samtgemeinde Fintel haben die Wahl. Am Sonntag, 28. Februar, wird in allen fünf Mitgliedsgemeinden höchstwahrscheinlich mit Tobias Krüger ein neuer hauptamtlicher Bürgermeister gewählt.

Inzwischen seien auch sämtliche Wahlbenachrichtigungskarten an die Haushalte versendet worden, heißt es aus dem Rathaus der Samtgemeinde in Lauenbrück. Neben der Möglichkeit des Urnengangs – in jeder Gemeinde wird dafür ein Wahllokal eingerichtet sein –, hätten die Bürger ebenso die Möglichkeit einer Briefwahl. Hierzu müsse die Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte ausgefüllt, eigenhändig unterschrieben und an die Samtgemeindeverwaltung geschickt werden. Sofern der Wahlscheinantrag persönlich abgegeben wird, könne die Stimmabgabe auch sofort an Ort und Stelle erfolgen. Andernfalls würden die Unterlagen per Post übersendet.

Laut Krüger hätten bereits in den ersten Tagen zahlreiche Wähler Briefwahlunterlagen beantragt. „Dies bestätigt meine Einschätzung aus persönlichen Gesprächen, dass die Wähler die Ausübung ihres Wahlrechts als wichtig betrachten und so auch zu einer guten Wahlbeteiligung beitragen möchten“, wertet der Samtgemeindebürgermeister-Aspirant das Interesse.

lw

Mehr zum Thema:

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

IS bekennt sich zu Londoner Anschlag

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Schüler erteilen Rassismus einen Platzverweis

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Westervesede: Noch jede Menge Müll vom Hurricane-Festival 2016 

Schüler des Ratsgymnasiums und der BBS beim „Management Information Game“

Schüler des Ratsgymnasiums und der BBS beim „Management Information Game“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Hartmut Leefers: „Das ist ein schwieriger Prozess“

Kommentare