Frontalzusammenstoß zwischen Lauenbrück und Vahlde / 62-Jähriger schwer verletzt

26-Jährige stirbt bei Autounfall

+
Die Autos wurden beim Unfall komplett zerstört.

Rotenburg - Von Michael Krüger. Eine 26-jährige Autofahrerin aus Vahlde ist am Freitagmorgen gegen 7.20 bei einem Autounfall getötet worden. Auf der Kreisstraße 212 zwischen Vahlde und Lauenbrück ist es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Wagen eines 62-Jährigen aus Fintel gekommen. Der Mann wurde dabei schwer verletzt.

Den Rettungskräften bot sich am Morgen ein grausames Bild des Schreckens: die beiden beteiligten Autos waren völlig zerstört, die junge Frau hatte bei dem Unfall keine Chance. Sie war nach Polizeiangaben sofort tot. Der Mann aus Fintel wurde mit einem Rettungswagen ins Rotenburger Diakonieklinikum gebracht, er sei schwer verletzt, aber stabil, hieß es. Er sollte zunächst im Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Diesiges Wetter verhinderte jedoch eine Landung in Rotenburg.

Aufgrund der unklaren Unfallsituation ist die Kreisstraße wohl noch bis zur Mittagszeit gesperrt. Unfallexperten der Polizei und ein Gutachterteam untersuchen, wie es zu dem Unglück gekommen sein könnte. Dazu wurden beide Unfallfahrzeuge beschlagnahmt. Nach Polizeiangaben konnte aus dem Unfallbild noch nicht einmal gesagt werden, in welche Richtung die Wagen jeweils unterwegs waren. Klar war nur: Sie waren jeweils mit ihren linken Vorderseiten ineinander gekracht.

Tödlicher Unfall zwischen Lauenbrück und Vahlde

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Meistgelesene Artikel

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Chester Bennington beim Hurricane: „Einer der besten Auftritte“

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Sattelzug hat 17 Tonnen Hühnerkot zu viel geladen

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Kommentare