B-Plan „In den Drohn“ erneut auf der Agenda / Gemeinde gewinnt kleines Teilstück hinzu

Finteler Baugebiet mit marginalen Änderungen

Der geringfügig überarbeite Planentwurf. 
Fotos: Warnecke
+
Der geringfügig überarbeite Planentwurf. Fotos: Warnecke
  • Lars Warnecke
    vonLars Warnecke
    schließen

Fintel – Seit der Februar-Sitzung des Finteler Bau- und Planungsausschusses, in welcher der Beschluss für den Bebauungsplan Nr. 14 „In den Drohn“ einmütig gefallen war, ist es offiziell: Das Dorf wird wachsen, und zwar kräftig. Bis zu 70 Bauplätze sollen auf der gegenwärtig noch als Ackerland genutzten Fläche von der Gemeinde zur Verfügung gestellt werden – in 1a-Ortslage zwischen den Straßen den Straßen Osterberg, Op’m Block und Keenmoor. Und schon jetzt ist die Nachfrage seitens potenzieller Häuslebauer im Finteler Gemeindebüro hoch. Ausgewiesen wird der Bereich als allgemeines Baugebiet, in dem ausnahmslos Wohnhäuser sowie – in Ausnahmefällen – auch kleinere, geräusch- und geruchsarme Gewerbe zulässig sind.

Bevor der für die Dorfentwicklung so wichtige Planentwurf nach der sogenannten frühzeitigen Behörden- und Öffentlichkeitsbeteiligung nun erneut in die Auslegung wandert, hat der Fachausschuss am Mittwochabend in öffentlicher Sitzung aber noch einmal einen genauen Blick auf die Planzeichnung geworfen. Grund seien ein paar Änderungen, die gegenüber dem ersten Entwurf hätten vorgenommen werden müssen, erläuterte Gremiumsvorsitzender Claus Aselmann (CDU).

Eine Abweichung betrifft zwei im nördlichen Geltungsbereich gelegene Stichstraßen, die summa summarum acht Grundstücke erschließen würden. Ursprünglich sei vorgesehen gewesen, diese beiden Straßen in Privatbesitz übergehen zu lassen. Angesichts dessen, dass in diesem Bereich aber die Versorgungsleitungen verlegt würden, die irgendwann vielleicht auch mal repariert oder erneut werden müssten, sei es doch ratsamer, sie in Gemeindebesitz zu belassen. „Das ist uns vom Planer so erzählt worden – und so ist das nun auch geplant“, verkündete Aselmann.

Punkt zwei betrifft ein Teilstück am äußersten westlichen Zipfel. „Das sollte eigentlich aus dem B-Plan ausgespart und Grünfläche bleiben“, erklärte der CDU-Mann. Währen der anfänglichen Planung hätte ein Bürger die Fläche vom Eigentümer noch kaufen wollen. Allerdings habe zu dem Grundstück keine öffentliche Zuwegung geschaffen werden können, sodass der Interessent den Kauf wieder rückgängig gemacht hat. Letztendlich habe die Gemeinde umgeschwenkt und das Stück doch in das Baufenster aufgenommen. Zwei Bauplätze à rund 1 000 Quadratmeter würden so nun zusätzlich mit einbezogen. Positiver Nebeneffekt: Dadurch, so Bürgermeister Wilfried Behrens (SPD), dass eine Grenze nun wegfallen würde, stünden der Gemeinde zusätzlich knapp 700 Quadratmeter mehr verwertbare Baufläche zur Verfügung.

Und wie geht es jetzt weiter? „Der Erschließungsplan ist schon fertig – der kann aber erst genehmigt werden, wenn nach der öffentlichen Auslegung der Satzungsbeschluss gefasst ist“, verwies Behrens auf das weitere Prozedere. Erst danach könne mit der Ausschreibung begonnen werden. „Wir stecken da schon in den Startlöchern.“ Dem Planentwurf mit den marginalen Änderungen stimmten die Politiker geschlossen und ohne große Diskussionen zu. Sein abschließendes Okay wird noch der nicht-öffentlich tagende Verwaltungsausschuss geben müssen.

Hier, zwischen den Straßen Osterberg, Op’m Block und Keenmoor soll zukünftig kein Gras mehr drüberwachsen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

„Ist das noch Relegation oder schon Kreisliga?“ - Netzreaktionen zu Werder gegen Heidenheim

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So fährt sich ein E-Klapprad

So fährt sich ein E-Klapprad

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Fotostrecke: Werders Wasserschlacht gegen Heidenheim

Meistgelesene Artikel

Gottesdienst mit Taufe von oben

Gottesdienst mit Taufe von oben

Lehrerjob? Läuft bei ihnen!

Lehrerjob? Läuft bei ihnen!

Jugendtreff wieder geöffnet

Jugendtreff wieder geöffnet

Weder vor noch zurück

Weder vor noch zurück

Kommentare