35.000 Euro Schaden

Bauernhaus an der Freudenthalstraße in Flammen

1 von 17
2 von 17
3 von 17
4 von 17
5 von 17
6 von 17
7 von 17
8 von 17

Fintel - In einem unbewohnten Bauernhaus an der Freudenthalstraße in Fintel ist am Sonntagnachmittag ein Feuer ausgebrochen. Personen kamen nach ersten Angaben der Polizei nicht zu Schaden.

Um kurz vor 16 Uhr hatte ein Nachbar den Brand bemerkt und daraufhin die Feuerwehr alarmiert. Die rückte mit rund 80 Helfern aus. Sie kamen mit zahlreichen Fahrzeugen aus Fintel, Vahlde, Scheeßel, Lauenbrück, Schneverdingen und Ostervesede. Die Freundenthalstraße blieb für die Zeit des Einsatzes gesperrt.

Wie ein Sprecher der Rotenburger Polizei später mitteilte, sei der Brand nach etwa anderthalb Stunden gelöscht worden. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der entstandene Sachschaden auf rund 35.000 Euro. Die Ursache für das Feuer steht noch nicht fest.

men

Das könnte Sie auch interessieren

Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Feuerwehr-Großeinsatz in Diepholz: In der Graftlage südlich der Stadt war am Freitag gegen 19.20 Uhr an einem ehemaligen Bauernhof Holzschreddergut …
Holz in Flammen: Dichter Qualm über Diepholz

Ausmarsch zum Kinderschützenfest im Krandel

Jungs mit Flitzebogen und Ehrendamen mit Sonnenschirm: Vom Marktplatz aus startete Samstag um 14.30 Uhr der Ausmarsch zum Kinderschützenfest im …
Ausmarsch zum Kinderschützenfest im Krandel

Achimer Fachausstellung (AFA) 2018 eröffnet

Der Niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers eröffnete die Achimer Fachausstellung (AFA) 2018 und pries dabei vor allem den Mittelstand. Der …
Achimer Fachausstellung (AFA) 2018 eröffnet

Kreisverbandskönigsschießen in Süstedt

Beim Kreisverbandskönigsschießen in Süstedt ist Marlen Thöle Kreisverbandskönigin geworden. Neue Jugendkönigin ist Annika Drewes. Die Proklamation …
Kreisverbandskönigsschießen in Süstedt

Meistgelesene Artikel

Feuerwehren gefordert: Bahndamm und Wald brennen

Feuerwehren gefordert: Bahndamm und Wald brennen

„Das ist ein richtiges Elend“

„Das ist ein richtiges Elend“

Stadt Rotenburg ehrt „stille Stars“

Stadt Rotenburg ehrt „stille Stars“

„Kinder sollten sich ausprobieren“

„Kinder sollten sich ausprobieren“