Feuerwehren zeigen Ernstfall

Doppelveranstaltung der Helvesieker Brandbekämpfer zieht viele Besucher an

+
Bei der simulierten Personenbergung von zwei Unfallopfern präsentierten die Einsatzkräfte ihr Können.

Helvesiek - Von Hannes Ujen. Die Idee der Freiwilligen Feuerwehr Helvesiek, den turnusgemäßen Leistungswettbewerb mit einem „Tag der Feuerwehr“ zu ergänzen, zeigte sich als eine zündende.

So kamen am Sonnabend Hunderte von Besuchern auf dem Gelände rund um den Sportplatz in den Genuss einer Großveranstaltung mit Informationswert und Unterhaltungscharakter. Die Präsentation des gesamten Fuhrparks der fünf Ortswehren inklusive Spezialfahrzeugen der Kreisbereitschaft fand bei den Gästen viel Anklang.

Ein Jahr der Planung mündet in „große Veranstaltung“

Das DRK, die Polizei und die Feuerwehr waren zudem mit Informationsständen vertreten. Auch die Jugendfeuerwehren waren präsent und Kinderanimation auf der großen Wiese sorgte für Unterhaltung. Brandmeister Michael Albers war sichtlich zufrieden: „Unsere Planungen liefen ein Jahr und gingen im September 2016 in die heiße Phase. Alle haben super mitgezogen, um diese große Veranstaltung auf die Beine zu stellen.“

Tag der Feuerwehr Helvesiek

Mit Interesse verfolgte das Publikum die spannenden Vorführungen, fachkundig moderiert von Jan Bald und Marco Hoppe: Wer hätte gedacht, dass bei einem Fettbrand in der Küche durch falsches Löschen mit Wasser eine derartig hohe Stichflamme entsteht? Auch die richtigen Löschtechniken von brennenden Papierkörben oder Tonnen zeigten die Ortswehren. Von hoher Intensität war die simulierte Bergung von zwei Personen aus einem Unfallauto, bei dem die Lauenbrücker Kameraden mit ihrem Rüstwagen und Rettungsscheren das Fahrzeug zerlegten, damit die Kollegen des DRK die eingeklemmten Personen versorgen konnten.

Erneuter Sieg für Helvesiek beim Leistungswettbewerb

Die Leistungswettbewerbe der fünf Feuerwehren liefen auf einem speziell angelegten Parcours ab. „Hier müssen wir im Zeitraum von möglichst unter 15 Minuten den Wertungsrichtern einen kompletten Löschangriff mit den drei Trupps ‚Angriff, Wasser und Schlauch‘ zeigen“, erläuterte René Rook vom Team Lauenbrück. Samtgemeindebrandmeister Klaus Intelmann machte die Siegerehrung spannend, indem er von hinten anfing.

Aber es blieb dabei, denn die Helvesieker Mannschaft gewann erneut und holte sich den Sieger- sowie einen neuen Wanderpokal. Zwei davon befinden sich schon nach jeweils dreifachem Sieg im Besitz der ungeschlagenen Helscher. Auf den nächsten Plätzen folgten Lauenbrück, Fintel, Vahlde und Stemmen. „Ich freue mich, dass wir auf dieser Veranstaltung viel Öffentlichkeitsarbeit leisten und zeigen konnten, wie wichtig der Erhalt unserer fünf Ortswehren ist“, zog Pressesprecher Michael Lüdemann Bilanz.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerfest der SPD in Verden 

Sommerfest der SPD in Verden 

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Einweihung des Feuerwehrhauses Leeste

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Zeremonie für Friedens-Buddha in Bremen

Spanische Zeitung: Attentäter von Barcelona ist tot

Spanische Zeitung: Attentäter von Barcelona ist tot

Meistgelesene Artikel

1500 Schützen feiern in Westervesede

1500 Schützen feiern in Westervesede

IGS Rotenburg ist nun Partnerschule des DFB

IGS Rotenburg ist nun Partnerschule des DFB

Bundestagskandidaten sind sich in vielen Punkten erstaunlich einig

Bundestagskandidaten sind sich in vielen Punkten erstaunlich einig

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Kommentare