Behrens bleibt Vorsitzender

Es fehlen junge Stimmen beim MGV Fintel

+
Die gewählten Vorstandsmitglieder (v.l.): Werner Klein, Wolfgang Ruschmeyer, Volker Witt und Ulrich Behrens.

Fintel - Ulrich Behrens, Wolfgang Ruschmeyer, Volker Witt und Werner Klein werden auch in den kommenden Jahren die Geschicke des Männergesangvereins (MGV) Fintel leiten. Das Führungsquartett wurde in der Jahreshauptversammlung wiedergewählt. Traditionell stärkten sich die Sänger zuvor mit einem Knippessen.

Die Männer aus Fintel singen gern und lieben ihre Zusammenkünfte. Woran es fehlt, sind junge Männerstimmen. Der Altersdurchschnitt ist hoch. Der Chor hat wie viele andere Chöre Nachwuchssorgen. Auf der Versammlung war dieses Problem eines der Knackpunkte. Es wurden und werden neue Möglichkeiten diskutiert. 

Nach dem Weggang des Dirigenten Gernot Kaßburg im November vergangenen Jahres fiel es schwer, einen neuen Dirigenten zu finden. Ein Kandidat aus Buchholz stellte sich vor. Er leitete den Chor probeweise und außerhalb seiner beruflichen Tätigkeit. 

Auftritte, die er dirigieren sollte und die (möglicherweise) in seine Arbeitszeit fielen, ließen sich schwierig und möglichst nur längerfristig mit ihm vereinbaren. Man trennte sich. Ein neuer Chorleiter steht in Aussicht, der den Chor vor Jahren schon einmal leitete. Auf ihn setzen die Männer ihre Hoffnungen.

Moderne Lieder ins Programm nehmen

Mit ihm wollen sie ihr umfangreiches Repertoire durchforsten und liegen gebliebene fröhliche Lieder auffrischen, aber auch neues modernes Liedgut ins Programm nehmen. „Wir wollen Spaß am Singen haben“, sagten die Männer.

Ulrich Behrens, der Vorsitzende, ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Er berichtete über gut besuchte Proben und Auftritte. Er schlug vor, dass sich der Männergesangverein an der Open-Air-Veranstaltung der Kirche zum Himmelfahrtstag beteiligt. Die Sänger stimmten zu. Eine Tagestour soll eventuell nach Fischerhude gestartet werden und eine gemeinsame Fahrradtour mit dem Heimatverein.

Bürgermeister Wilfried Behrens, selbst Sänger im MGV, dankte dem Chor, dass er das gesellschaftliche Leben im Dorf sehr bereichert. Er unterbreitete den Vorschlag, dass sich die Sangesbrüder an einer von der Gemeinde organisierten Wanderung um Fintel im Juni dieses Jahres beteiligen.

Knappe Kassenlage

Der Kassenwart schilderte eine knappe Kassenlage. Die Männer schlugen vor, dieses Thema im nächsten Jahr auf der Jahreshauptversammlung zu besprechen und eventuell über eine Beitragserhöhung zu diskutieren. Die Chormitglieder beschlossen, Todesanzeigen einmal im Jahr gesammelt in der Zeitung veröffentlichen zu lassen.

Zum Ende der Versammlung meldete sich Helmut Beneker, der in den Festausschuss gewählt wurde.

hr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Kreisfeuerwehrtag in Morsum

Kreisfeuerwehrtag in Morsum

Tag der offenen Tür am Wildeshauser Wasserwerk

Tag der offenen Tür am Wildeshauser Wasserwerk

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Außenminister Maas besucht KZ-Gedenkstätte Auschwitz

Bei der Bewerbung typische Fehler vermeiden

Bei der Bewerbung typische Fehler vermeiden

Meistgelesene Artikel

Maisfeldfete ein großer Erolg

Maisfeldfete ein großer Erolg

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Erfolgsgeschichte: Rotenburg kommt beim Stadtradeln auf Platz eins

Bötersener Dorfladen: 104 Gesellschafter im ersten Anlauf

Bötersener Dorfladen: 104 Gesellschafter im ersten Anlauf

Kommentare