Perkussionist Alexej Gerassimez begeistert Fans bei Niedersächsischen Musiktagen

„Eine unglaubliche Vorstellung“

Alexej Gerassimez (Mitte) zeigt der Perkussionsgruppe „Sticks n’ Drums“ einige Tipps und Tricks für einen gelungenen Auftritt. - Foto: md

Lauenbrück - Von Marié Detlefsen. Spannung. Die Bühne steht voller Instrumente, Alltagsgegenständen und Bauequipment, umrandet von Baggern, riesigen Schaufeln und Regalen voller Arbeitsmaterial, die sich im dunklen Hintergrund auftürmen. Mehr als 400 Zuschauer sitzen mitten im Geschehen und warten auf den Star des Abends: Alexej Gerassimez. Der Perkussionist gab am vergangenen Samstag im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage sein Konzert „Sticks on Steel“ in der Werkshalle der Firma Atlas von der Wehl. Besucher durften sich außerdem selber im Baggerfahren versuchen.

Aufgelegt von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung wurde das Konzert in Lauenbrück von der Sparkasse Scheeßel organisiert und mit Hilfe der Familie von der Wehl umgesetzt. „Beziehungen ist das diesjährige Thema der Musiktage“, so Sparkassen Vorstand Jürgen Lange. „Ziel ist es, die Musiktage auch auf dem Land zu verbreiten“. Deshalb sollte auch eine Beziehung zum Regionalen hergestellt werden und Gerassimez wurde daher von der Perkussionsgruppe „Sticks n‘ Drums“ der Eichenschule Scheeßel unter der Leitung von Martin Crome unterstützt.

Die 16 Schüler hatten monatelang geprobt und das auf ungewöhnlichen Instrumenten: Tonnen. Um genauer zu sein auf Ölfässern, die ihnen die Firma Atlas zur Verfügung gestellt hatte. Gemeinsam mit Alexej Gerassimez fand im Laufe des Tages ein gemeinsamer Workshop statt. Zusammen wurde dem Stück der letzte Schliff gegeben. „Es war wirklich eine große Ehre mit ihm zusammen zu proben“, so Sticks n‘ Drums-Mitglied Lara Scheffler. „Nicht nur er konnte uns ein paar Tipps zeigen, auch wir haben ihm ein paar Tricks an der Tonne gezeigt. Es war eine tolle gemeinsame Probe“. Leiter Martin Crome freute sich über die Zusammenarbeit: „Es war großartig, weil er sich sofort auf uns eingestellt hat. Schon vor einem halben Jahr sind wir zusammen auf die Tonnen gestoßen und dann haben alle gemeinsam etwas ausgearbeitet“.

Das eigentliche Konzert steigerte die Nervosität dann doch etwas, Gerassimez ließ sich davon aber nicht beeinflussen. Sein erstes Stück, die Eigenkomposition „Asventuras“, versetzte die Zuschauer schon nach Sekunden in Staunen. Allein mit zweier Schlagzeugsticks zeigte er unglaubliche Fingerfertigkeiten, Schnelligkeiten und Rhythmusgefühl. Kein Wunder, der gebürtige Essener baute sich schließlich schon mit drei Jahren sein eigenes Schlagzeug aus Töpfen und Pfannen. Die Konzerte führten ihn später nach China, Südkorea und die USA. Sein Repertoire reicht von Klassik und Neuer Musik über Jazz bis zu Minimal Music. Neben den Schlag- und Melodieinstrumenten, integriert er auch Objekte aus musikfernen Kontexten. „Alles klingt und ohne Rhythmus gäbe es kein Leben“ – das ist sein Credo. Auf humorvolle Weise erklärte er dem Publikum, wie er für seine Stücke die verschiedensten Klänge aufnimmt wie zum Beispiel die tickende Schaltuhr eines Motels oder die stockenden Geräusche eines Druckers. „Gespielte Töne sind irgendwann weg. Ich komme aus meinem Studio und habe nichts in der Hand, deshalb habe ich angefangen, selbst zu komponieren“, erklärt Gerassimez. Insgesamt drei der acht Stücke waren Eigenkompositionen. Eines der beeindruckendsten war „Soul of Bottle“, in dem er über 20 verschiedene Klänge mit einer Wasserflasche erzeugte. Aber auch bekannte Stücke anderer Perkussionisten begeisterten die Zuschauer. So etwa „Iliijash“ von Nebojsa Zivkovic. Das Stück wird auf einem Marimbafon gespielt und fordert, immer das Beste aus einer Situation zu machen.

Musikfest Lauenbrück

Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Mari e Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Medi engruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters
Im Zuge der 32. Niedersächsischen Musiktage gab der Perkussionist Alexej Gerassimez sein Konzert "Sticks on Steel" in der Werkshalle von ATLAS von der Wehl in Lauenbrück. Gemeinsam mit der Scheeßeler Perkussionsgruppe "Sticks n' Drums" unternahm er einen Workshop, da diese ihn später bei seinem Auftritt unterstützen. Vor dem Konzert hatten die circa 400 Zuschauer die Möglichkeit auf einem Sandhügel zu baggern. © Mediengruppe Kreiszeitung / Marie Detlefsen / Jens Wieters

„Ich habe mich sehr gefreut, hier spielen zu dürfen und vor allem die gemeinsame Zeit mit Sticks n‘ Drums war eine Erfahrung für sich“, bedankte sich Gerassimez. Mit diesen Abschiedsworten ließ sich das Publikum aber nicht zufriedenstellen und forderte sofort eine Zugabe. „Es war ein eindrucksvolles Konzert und eine echte Inspiration“, so Zuschauerin Catalina Krüger. „Es war eine unglaubliche Vorstellung“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

Das waren die zwölf erfolgreichsten Deals aus "Die Höhle der Löwen"

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

BVB dominiert bei Weinzierl-Debüt - FCB beendet Negativserie

Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Fotostrecke: Eggestein-Show auf Schalke

Tausende Migranten warten auf Einreise nach Mexiko

Tausende Migranten warten auf Einreise nach Mexiko

Meistgelesene Artikel

200.000 Euro Schaden nach Brand in ehemaliger Molkerei

200.000 Euro Schaden nach Brand in ehemaliger Molkerei

Ministerpräsident Weil  informiert sich über Angebote im Rotenburger Diakonieklinikum

Ministerpräsident Weil  informiert sich über Angebote im Rotenburger Diakonieklinikum

Schwitscher Oktoberfest mit Bierkrugstemmen und Dirndlwahl

Schwitscher Oktoberfest mit Bierkrugstemmen und Dirndlwahl

Gemeinde feiert Richtfest für das neue Domizil der Ortswehren Bartelsdorf und Wohlsdorf

Gemeinde feiert Richtfest für das neue Domizil der Ortswehren Bartelsdorf und Wohlsdorf

Kommentare