Ausstellung widmet sich Ehrenamtlern

„Anregen und Mut machen“

+
Philine Homfeldt vor dem Portrait von Barbara Gräfin von Bothmer.

Lauenbrück - „Es war nicht einfach, aber schließlich konnte ich doch alle Beteiligten davon überzeugen, mitzumachen“, äußerte sich Philine Homfeldt anlässlich der Eröffnung der Ausstellung ‚Mehr Zeit für mich – mehr Zeit für Dich‘ am Freitag im Lauenbrücker Rathaus erfreut. Im Rahmen ihrer Tätigkeit als Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Fintel ist es ihr in Kooperation mit dem Fotostudio Bildwerk Scheeßel gelungen, Senioren, die sich ehrenamtlich engagieren, ins rechte Licht zu rücken.

Samtgemeindebürgermeister Michael Niestädt dankte in seiner Begrüßungsansprache dann auch besonders den insgesamt 18 in der Präsentation vertretenen Bürgern für ihr vorbildliches Engagement: „Mir ist es ein großes Anliegen, denen zu danken, die oft seit Jahrzehnten still im Hintergrund wirken.“ Und Homfeldt ergänzte: „Wenn wir durch diese Ausstellung nur ein oder zwei neue Ehrenamtliche hinzugewinnen, hat sich die ganze Sache schon gelohnt.“

Dass das klappen könnte, darüber waren sich die Besucher einig: „Die Portraits an sich sind schon klasse, aber die Geschichten dahinter mit den interessanten Lebensläufen und den unterschiedlichsten ehrenamtlichen Tätigkeitsfeldern sind sehr beeindruckend“, meinte eine Vernissage-Besucherin. „Da überlegt man wirklich, ob man sich nicht vielleicht auch einbringen sollte.“

Genau das ist Ziel von Homfeldt: „Die Fotopräsentation soll anregen und Mut machen und natürlich ein großes Dankeschön sein an die Menschen, ohne die unsere Gesellschaft deutlich ärmer wäre.“ Der Sinn dabei sei es, Senioren ein erfüllendes Betätigungsfeld aufzuzeigen. Dabei seien die Einsatzgebiete ebenso vielfältig wie die Menschen, die sich nach ihren eigenen Vorlieben in die Dorfgemeinschaft einbringen. Gebraucht zu werden und helfen zu können, neue soziale Kontakte zu schließen und die eigene Lebenserfahrung weiterzugeben, davon würden beide Seiten profitieren.

Die Ausstellung läuft bis zum 28. Februar und ist montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr sowie zusätzlich am Donnerstag von 16 bis 18 Uhr geöffnet; der Eintritt ist frei.

uj

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Smart Luggage: Wenn der Koffer zum Lautsprecher wird

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Games: Farbbomben, Planetenaufbau und ein Unrechtsstaat

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Keine Taschenlampe: Kabellose Leuchten inspirieren Designer

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Meistgelesene Artikel

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Das Herz der Stadt ist seit 30 Jahren autofrei

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

Aus Freundschaft wurde er zum Straftäter

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

SPD sieht Konflikte auf die Gemeinde Bothel zukommen

Kommentare