Pflege muss sein

„Apfelpapst“ Eckart Brandt sieht auf Streuobstwiese nach dem Rechten

+
Eckart Brandt (l.) und Heino Peters legen an den Apfelbäumen alter Sorten regelmäßig Hand an.

Lauenbrück - Von Hannelore Rutzen. Früher gab es in Deutschland vielleicht 8000 meist regionale Apfelsorten. Heute sind es eine Handvoll, auf Hochleistung getrimmt. Auf einer Streuobstwiese an der Lauenbrücker Fintauschule finden die alten Sorten aber erneut eine Chance – dank Eckart Brandt und Heino Peters.

Eine jahrelange Verbundenheit besteht zwischen dem aus Funk und Fernsehen bekanntem „Apfelpapst“ und dem heutigen Vorsitzenden des Verkehrsvereins der Samtgemeinde Fintel. Initiator Peters regte vor einer Reihe Jahren an, die Streuobstwiese sowie den Apfelweg hinter dem Sportplatz und das Outdoor-Klassenzimmer der Fintauschule (hinter dem Schulwald) anzulegen und mit Setzlingen alter regionaler Obstsorten zu bepflanzen. Mit Zustimmung der Gemeinde Lauenbrück und Samtgemeinde Fintel beteiligten sich viele Schulkinder an den Pflanzaktionen.

Die meisten Bäume wurden von Privatpersonen gesponsort

Aus alter Freundschaft und Verbundenheit half ihm Eckart Brandt, beriet ihn und suchte die besten jungen Bäume aus. Die Mehrheit der Bäume sponsorten Privatpersonen aus Lauenbrück. Informationstafeln an den Wegen geben nähere Auskunft. Gestiftete Bänke laden zum Verweilen ein.

Die im Laufe der vergangenen Jahre entstandenen Apfelbaumpflanzungen, die inzwischen Früchte tragen, bedürfen der laufenden Pflege. Heino Peters kümmert sich um die Pflegmaßnahmen. Immer wieder ist es der blond gelockte Apfelspezialist Eckart Brandt, der vorbeikommt, und mit Peters die Korrekturschnitte vornimmt. „Die Erhaltung dieser alten Obstsorten ist uns wichtig“, betonen beide.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

VW Tiguan Allspace im Test: Wegen des Erfolgs verlängert

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Beben auf Ischia: Verschüttete Kinder nach Stunden befreit

Meistgelesene Artikel

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

„La Strada“-Eröffnung: Regionale und internationale Künstler begeistern

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Nach dem Starkregen: Auto durch Gullydeckel beschädigt

Verkehrssituation vor Rotenburger Schulen soll entspannt werden

Verkehrssituation vor Rotenburger Schulen soll entspannt werden

WUG macht mobil gegen Wittorfer Windkraftpläne

WUG macht mobil gegen Wittorfer Windkraftpläne

Kommentare