Tonkelche sollen Konfirmanden an die Zeremonie heranführen

Anschauliches Abendmahl

Edda Barth-Golz (v.l.), Ingrid Radlanski und Thomas Steinke begutachten die neuen Kelche. - Foto: Rutzen

Fintel - Etwas Besonderes haben sich die Kirchengemeinden Scheeßel, Fintel und Lauenbrück für die diesjährige Freizeit ihrer Konfirmanden einfallen lassen: Wenn sie sich vom 12. bis 15. August mit anderen Teilnehmern in Sevetal treffen, um sich unter anderem mit dem Abendmahl, seiner Bedeutung und dem praktischen Umgang auseinanderzusetzen, gehen sie mit auf die Reise: 18 bis 20 Zentimeter hohe Kelche, die quasi als Anschauungsmaterial dienen. Entstanden sind die naturtonfarbenen Werke – rund 30 an der Zahl, innen glasiert und außen mit einem schlichten Kreuz und aufgehender Sonne versehen – in der Finteler Töpferwerkstatt von Edda Barth-Golz.

„Sie sollen auch später für das Abendmahl in Kleingruppen in den Gemeinden beispielsweise an Tischen verwendet werden“, erläutert Fintels Pastor Thomas Steinke, der gemeinsam mit der Diakonin Ingrid Radlanski das Projekt anschob. „Wir finden das Ergebnis zumindest sehr gelungen“, betonen die beiden. Damit können wir den Konfirmanden das Abendmahl vertrauter und begreifbarer näherbringen.“ - hr

Mehr zum Thema:

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

A1 nach Unfällen wieder frei

A1 nach Unfällen wieder frei

Sperrung auf der A1: Wenn Mama nach dem Essen fragt

Sperrung auf der A1: Wenn Mama nach dem Essen fragt

Familientag zum Jubiläum: Vier Stunden Action pur

Familientag zum Jubiläum: Vier Stunden Action pur

Nach Gefahrgut-Unfall: Einsatz für die „Aufräumer“

Nach Gefahrgut-Unfall: Einsatz für die „Aufräumer“

Kommentare